Huawei Smartphone p9

Huawei - hier das Hauptquartier - meldet gute Verkaufszahlen für sein P9 - kurz vor der Vorstellung des iPhone 7. - Bild: Huawei

Das im Frühjahr vorgestellte Gerät habe sich in den ersten 150 Tagen weltweit mehr als 6 Millionen mal verkauft, so die Nummer Drei der Branche nach Samsung und Apple.

Beim P9 hat Huawei mit dem deutschen Kamerahersteller Leica zusammen gearbeitet und eine Dual-Lens-Technologie eingebaut, die Smartphone-Aufnahmen in Profiqualität ermöglichen soll. Gerüchten zufolge soll auch das iPhone 7 von Apple über zwei Kameralinsen verfügen.

Huawei hat sich zum Ziel gesetzt, Apple im übernächsten Jahr den Rang abzulaufen. Der für Unterhaltungselektronik zuständige Vorstand Richard Yu sagte dem Wall Street Journal in der vergangenen Woche auf der IFA, man wolle bis 2018 zum zweitgrößten Smartphone-Hersteller der Welt aufsteigen. Huaweis Marktanteil betrug im ersten Quartal 8,9 Prozent, wie aus den aktuellsten Daten des Marktforschers Gartner hervorgeht. Damit liegt Huawei hinter Apple mit 12,9 Prozent und Samsung mit 22,3 Prozent. Huawei will in diesem Jahr 140 Millionen Smartphones ausliefern.