Bahntechnikkonzern Vossloh: Zusammenarbeit mit finnischer Staatsbahn. - Bild: Vossloh

Bahntechnikkonzern Vossloh: Zusammenarbeit mit finnischer Staatsbahn. - Bild: Vossloh

Vossloh wird gemeinsam mit VR Track drei Weichenstandorte sowie ein Langschienen-Schweißwerk betreiben, und jeweils 60 Prozent an den Joint Ventures halten. Den Umsatz der Gemeinschaftsunternehmen sieht Vossloh bei jährlich 20 bis 30 Millionen Euro. Bereits für 2015 wird von operativ positiven Ergebnisbeiträgen ausgegangen.

Vossloh vertieft mit den Joint Ventures nach eigenen Angaben seine Wertschöpfung im Geschäftsbereich Customized Modules in Finnland erheblich und internationalisiert die Aktivitäten des Geschäftsbereichs Lifecycle Solutions in einen Bahnmarkt mit klar definierten Investitionsprogrammen. Die Transaktionen folgen insgesamt der strategischen Zielsetzung von Vossloh, die Position in ausgewählten attraktiven Bahninfrastrukturmärkten weiter zu stärken.

Zugang zu anspruchsvollem Markt

„Durch die Joint Ventures mit VR Track verbessern wir unseren Zugang zum anspruchsvollen finnischen Markt und schaffen uns eine ideale Grundlage für beschleunigtes Wachstum in unseren Kern-Geschäftsbereichen in Nordeuropa. Wir freuen uns auf die jetzt noch engere Zusammenarbeit mit unserem erfahrenen Geschäftspartner VR Track,“ kommentiert Vossloh-Chef Hans Martin Schabert.

Ville Saksi, Vorstandsvorsitzender von VR Track ergänzt: „Mit Vossloh haben wir einen kompetenten und renommierten Bahntechnikspezialisten für die gemeinsame erfolgreiche Weiterentwicklung des Weichen- und Schienendienstleistungsgeschäfts gefunden. Unsere bestehende gute Geschäftsbeziehung wird durch die Gemeinschaftsunternehmen ausgebaut und gefestigt.“

Das Weichengeschäft wird bei Vossloh in den Geschäftsbereich Customized Modules integriert, der individualisierte Infrastrukturmodule anbietet. Vossloh führt sein bestehendes finnisches Weichengeschäft in diesen neuen Verbund mit ein. Das Schweißwerk wird Teil von Lifecycle Solutions, dem Geschäftsbereich von Vossloh, der umfangreiche Dienstleistungen rund um den Fahrweg Schiene erbringt und das Produktangebot der beiden anderen Kern-Geschäftsbereiche um spezialisierte Services ergänzt.

Karoline Kopp