Volkswagen Logo

Der Aufsichtsrat von Volkswagen verschiebt seine Beratungen über den Jahresabschluss 2015. Das eigentlich für den 20. April anberaumte Treffen werde um zwei Tage auf den 22. April verlegt. - Bild: VW

Eine für den 20. April angesetzte Sitzung der Kontrolleure werde um mindestens zwei Tage verschoben, erfuhr das "Handelsblatt" aus Konzernkreisen. Grund für die Verschiebung sei, dass sich die Gespräche mit den US-Umweltbehörden über die technische Nachbesserung von rund einer halben Millionen Dieselfahrzeugen im Zuge der Abgasmanipulationen in die Länge zögen. Ein VW-Sprecher sagte am Samstag zu Dow Jones Newswires, man kommentiere grundsätzliche keine Meldungen zum Aufsichtsrat.

Solange die Einigung mit den US-Umweltbehörden nicht steht, bleibt das wirkliche Ausmaß des finanziellen Schadens unklar. Licht ins Dunkel sollte ein Gerichtsverfahren in Kalifornien bringen. Richter Charles Breyer hatte den US-Umweltbehörden und VW eine Frist bis zum 21. April gesetzt, um eine Lösung für die Nachbesserung der Autos zu vereinbaren.

Mit der Verschiebung der Aufsichtsratssitzung über diesen Termin hinaus deutet sich an, dass VW und die Behörden die gesetzte Frist ausschöpfen dürften. Diese könnte aber auch ungenutzt verstreichen, hatte die US-Umweltbehörde EPA nicht ausgeschlossen.

Wirtschaftlicher Schaden schwer abschätzbar

Der wirtschaftliche Schaden für Volkswagen ließe sich dann noch schwerer abschätzen, hieß es in den Kreisen. In den vergangenen Wochen sei die Höhe der nötigen Rückstellungen schon mehrfach angepasst worden. Absehbar ist, dass der Betrag bei über zehn Milliarden Euro liegt und VW in die Verlustzone drücken wird. Nach bisherigen Planungen ist für den 28. April die Bilanzpressekonferenz angesetzt.

  • Matthias Müller, Vorstandsvorsitzender der Volkswagen AG. - Bild: VW

    Matthias Müller, Vorstandsvorsitzender der Volkswagen AG. - Bild: VW

  • Dr. Christine Hohmann-Dennhardt, Mitglied des Vorstands der Volkswagen AG, Geschäftsbereich Integrität und Recht (bis Ende Januar 2017). - Bild: VW

    Dr. Christine Hohmann-Dennhardt, Mitglied des Vorstands der Volkswagen AG, Geschäftsbereich Integrität und Recht (bis Ende Januar 2017). - Bild: VW

  • Dr. Karlheinz Blessing, Mitglied des Vorstands der Volkswagen AG, Geschäftsbereich Personal und Organisation. - Bild: VW

    Dr. Karlheinz Blessing, Mitglied des Vorstands der Volkswagen AG, Geschäftsbereich Personal und Organisation. - Bild: VW

  • Dr. Herbert Diess, Mitglied des Vorstands der Volkswagen AG, Vorsitzender des Markenvorstands Volkswagen Pkw. - Bild: VW

    Dr. Herbert Diess, Mitglied des Vorstands der Volkswagen AG, Vorsitzender des Markenvorstands Volkswagen Pkw. - Bild: VW

  • Jochem Heizmann, Mitglied des Vorstands der Volkswagen AG, Geschäftsbereich China. - Bild: VW

    Jochem Heizmann, Mitglied des Vorstands der Volkswagen AG, Geschäftsbereich China. - Bild: VW

  • Andeas Renschler, Mitglied des Vorstands der Volkswagen AG, Geschäftsbereich Nutzfahrzeuge. - Bild: VW

    Andeas Renschler, Mitglied des Vorstands der Volkswagen AG, Geschäftsbereich Nutzfahrzeuge. - Bild: VW

  • Francisco Javier Garcia Sanz, Mitglied des Vorstands der Volkswagen AG, Geschäftsbereich Beschaffung. - Bild: VW

    Francisco Javier Garcia Sanz, Mitglied des Vorstands der Volkswagen AG, Geschäftsbereich Beschaffung. - Bild: VW

  • Rupert Stadler, Mitglied des Vorstands der Volkswagen AG, Vorsitzender des Vorstands der Audi AG. - Bild: VW

    Rupert Stadler, Mitglied des Vorstands der Volkswagen AG, Vorsitzender des Vorstands der Audi AG. - Bild: VW

  • Hiltrud Werner, Mitglied des Vorstands der Volkswagen AG, Geschäftsbereich Integrität und Recht (ab Februar 2017). - Bild: VW

    Hiltrud Werner, Mitglied des Vorstands der Volkswagen AG, Geschäftsbereich Integrität und Recht (ab Februar 2017). - Bild: VW

  • Frank Witter, Mitglied des Vorstands der Volkswagen AG, Geschäftsbereich Finanzen und Controlling. - Bild: VW

    Frank Witter, Mitglied des Vorstands der Volkswagen AG, Geschäftsbereich Finanzen und Controlling. - Bild: VW