FRANKFURT (Dow Jones/rm). Im Mai setzte der Wolfsburger DAX-Konzern nach Angaben vom Freitag 604.200 Autos ab. Das entspricht einem Plus von 8,6% im Vorjahresvergleich.

Im bisherigen Jahresverlauf wurden damit insgesamt 2,94 Autos der Marken VW, Audi, Skoda und Seat (+18,1%) an die Kunden in aller Welt gebracht. Nachdem Europas größter Autobauer von Januar bis Februar noch ein deutliches Absatzplus von 27% berichtet hatte, hatte der März bereits für erste Bremsspuren gesorgt: Im ersten Quartal lag der Zuwachs bei den Verkaufszahlen nur noch bei knapp einem Viertel und schrumpfte bis Ende April auf ein Fünftel.

Vertriebsvorstand Christian Klingler erklärte am Freitag, durch Sondereffekte wie die sehr schwache Basis im Vorjahreszeitraum hätten sich bislang vergleichsweise hohe Wachstumsraten ergeben. “Diese Entwicklung lässt allerdings keine Rückschlüsse über den weiteren Verlauf zu. Das Automobiljahr 2010 bleibt weiterhin herausfordernd”, sagte der Manager.