VW

Volkswagen hat den rasanten Anstieg des operativen Gewinns für das erste Quartal bestätigt. - Bild: Pixabay

Die Erlöse stiegen in den drei Monaten um 10 Prozent auf 56,2 Milliarden Euro. Das operative Ergebnis vor Sondereinflüssen kletterte deutlich um 40 Prozent auf 4,37 Milliarden Euro. Nach Steuern verdiente der Wolfsburger Konzern mit 3,4 Milliarden Euro 44 Prozent mehr als im Vorjahr.

Analysten hatten der Volkswagen AG lediglich Umsätze von knapp 54 Milliarden Euro zugetraut. Beim Gewinn vor Steuern hatten die Analysten dagegen etwas mehr erwartet.

VW hatte bereits Mitte April erste Eckdaten für das Quartal vorgelegt. Den rasanten Anstieg des operativen Gewinns bestätigte VW nun. Im Vorjahr hatten hohe Kosten wegen des Abgasskandals belastet.

VW knüpft mit dem Milliardengewinn zum Jahresstart an die gute Entwicklung des Vorjahres an. 2016 hatte der Konzern trotz hoher Belastungen für den Abgasskandal ein operatives Ergebnis von 7,1 Milliarden Euro erzielt. Im Jahr davor hatte VW wegen der hohen Kosten für den Skandal mit knapp 1,6 Milliarden Euro den ersten Verlust seit 22 Jahren verzeichnet.