Europas größter Automobilhersteller Volkswagen hat in den ersten neun Monaten des Jahres einen neuen Verkaufsrekord aufgestellt.

PARIS (Dow Jones/ks)–”Der Volkswagen-Konzern wird von Januar bis September 2010 erstmals deutlich über 5 Mio Fahrzeuge weltweit ausliefern”, sagte Vorstandsvorsitzender Martin Winterkorn am Mittwoch am Vorabend des Pariser Autosalons laut Redetext.

Mit weltweit 4,7 Millionen Golf, Polo, Passat, Audi, Skoda und Co verkauften die Wolfsburger bis August 13% mehr Autos als noch im Vorjahr. Allerdings schwächte sich der Aufwärtstrend zuletzt ab: Nachdem die Zuwächse zu Jahresbeginn noch bei mehr als einem Viertel gelegen hatten, lag das Plus zuletzt nur noch deutlich niedriger.

Winterkorn warnte am Mittwochabend zwar vor dem weiter “unübersichtlichen” und unsicheren Wirtschaftsumfeld, erklärte aber, dass die Zeichen für die Autoindustrie auf Aufbruch stünden.

Im vergangenen Jahr hatten die in vielen Ländern zur Nachfragestützung eingeführten Abwrackprämien mehr Kunden in die Autohäuser gelockt. Volkswagen war einer der großen Gewinner der Verschrottungsprämien und fuhr der Wirtschaftsflaute zum Trotz einen neuen Verkaufsrekord ein. Mit 6,3 Millionen Neuwagen übertrafen die Wolfsburger 2009 den Vorjahreswert um 1% und kamen dem Ziel, Toyota und den wiedererstarkten US-Konkurrenten General Motors bis 2018 an der Weltspitze zu überholen, ein Stück näher. Winterkorn bekräftigte in Paris das Ziel, dann mehr als 10 Mio Autos zu verkaufen. In diesem Jahr soll erneut ein neuer Bestwert beim Absatz erzielt werden.

Die Integration des Sportwagenherstellers Porsche läuft nach Aussage Winterkorns auf Hochtouren. “Zusammen mit Suzuki werden wir im weltweiten boomenden Kleinwagensegment sehr profitabel sein”, ergänzte der Manager. Ihm sei bewusst, dass VW “ein hohes Tempo fahre”: Das Unternehmen stehe aber weiter mit beiden Beinen auf dem Boden und halte das Wachstum “konzentriert im Griff”.