Wacker Chemie,Investition,Südkorea

Im Wacker-Werk in Ulsan werden bereits VAE-Dispersionen hergestellt, die als Bindemittel unter anderem in der Bau-, Beschichtungs- und Klebstoff-industrie Verwendung finden. Mit dem neuen Sprühtrockner für Dispersionspulver festigt Wacker Chemie seine Position als Markt- und Technologieführer auf diesem Gebiet. - Bild: Wacker Chemie

Mit der Investition wird sich die Kapazität für VAE-Dispersionen in Ulsan mehr als verdoppeln, heißt es. Der Anlagenkomplex, der die gesamte Produktkette von VAE-Dispersionen bis zu Dispersionspulvern abdeckt, sei dann einer der größten seiner Art weltweit. Die Bauarbeiten sollen noch vor Ende dieses Jahres beginnen und bis zum 1. Quartal 2019 abgeschlossen sein.

Marktwachstum langfristig begegnen

Weltweite Trends wie Urbanisierung, Renovierung und Energieeffizienz steigern den Bedarf an umweltfreundlichen Trockenmörtelprodukten und damit die Kundennachfrage nach hochwertigen Dispersionspulvern von Wacker. Den aktuellen Ausbau sieht das Unternehmen daher als eine wesentliche Voraussetzung, um das erwartete Marktwachstum in der Region langfristig und sicher begleiten zu können. Neben den neuen Anlagen investiert der Konzern auch in den Ausbau und die Modernisierung der Infrastruktur vor Ort.