Wacker Neuson beliefert die globalen Märkte mit Baggern und Baumaschinen. Foto: Wacker Neuson.

Wacker Neuson beliefert die globalen Märkte mit Baggern und Baumaschinen. Foto: Wacker Neuson.

Das im SDAX notierte Unternehmen geht für dieses Jahr nun nur noch von einem Umsatz zwischen 1,35 und 1,40 Milliarden Euro und einer EBIT-Marge zwischen 7,0 und 8,0 Prozent aus, nachdem bislang Erlöse von 1,40 bis 1,45 Milliarden Euro und eine EBIT-Marge von 9,5 bis 10,5 (2014: 10,6) Prozent in Aussicht gestellt worden waren.

Wacker Neuson begründete den gesenkten Ausblick mit der weiteren Eintrübung des Geschäftsumfeldes in den Emerging Markets sowie in den von Rohstoffpreisen abhängigen Absatzmärkten. Diese Faktoren hätten dazu beigetragen, dass sich der Umsatz und die Profitabilität unter den bisherigen Planungen entwickelt hätten.

Seinen Neunmonatsbericht will das Unternehmen am 12. November veröffentlichen. Die Prognose für das kommende Jahr will die Wacker Neuson SE im Zuge der Veröffentlichung der Geschäftszahlen für 2015 im März nächsten Jahres bekanntgeben.