Familie Wang, Mehrheitsaktionär der Ningbo Jifeng Auto Parts, hat über ihre deutsche Akquisitionsgesellschaft Jiye Auto Parts GmbH ein freiwilliges öffentliches Übernahmeangebot für alle Grammer-Aktien abgegeben.

Familie Wang, Mehrheitsaktionär der Ningbo Jifeng Auto Parts, hat über ihre deutsche Akquisitionsgesellschaft Jiye Auto Parts GmbH ein freiwilliges öffentliches Übernahmeangebot für alle Grammer-Aktien abgegeben. - Bild: Grammer

Am 29. Mai 2018 kündigte die Familie Wang an, ein solches Angebot zu unterbreiten, und gab gleichzeitig die Unterzeichnung einer weitreichenden Aktionärsvereinbarung (Sog. Business Combination Agreement) mit Grammer bekannt. Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht („BaFin“) hat die Veröffentlichung der Angebotsunterlage am 22. Juni gestattet.

Den Aktionären von Grammer wird eine Geldleistung von 60,00 Euro je Grammer-Aktie angeboten. Diese Geldleistung entspricht einer Prämie von 19,9 Prozent gegenüber dem Schlusskurs von 50,05 Euro vom 28. Mai 2018 und von 18,4 Prozent gegenüber dem volumengewichteten durchschnittlichen Aktienkurs für den Dreimonatszeitraum vom 1. März 2018 bis zum 28. Mai 2018 von 50,69 Euro sowie von 6,39 Euro gegenüber dem Median der Kursziele der Analysten am 28. Mai 2018 von 53,61 Euro.

Aus Gründen der Konsistenz sind alle Preise um die nach der Hauptversammlung am 13. Juni 2018 ausgeschüttete Dividende für 2017 von 1,25 Euro je Aktie bereinigt, da davon auszugehen ist, dass die Dividende vor Bekanntgabe des Angebots in den Referenzkursen eingepreist war.

Wang Yiping, Vorsitzender der Ningbo Jifeng, sagte: „Dies ist eine großartige Gelegenheit für die Aktionäre von Grammer, ihre Aktien zu einem garantierten, fairen Preis anzudienen. Wir sind davon überzeugt, dass unser Angebot erfolgreich sein wird und freuen uns auf eine noch engere Zusammenarbeit mit unseren strategischen Partnern in Amberg.“

Wissen, was die Industrie bewegt!

Alles zu Industrie 4.0, Smart Manufacturing und die ganze Welt der Technik.

Newsletter gratis bestellen!

Die Akquisitionsgesellschaft, Jiye GmbH, wird indirekt von derselben Holdinggesellschaft der Familie Wang kontrolliert, die auch die Ningbo Jifeng – einen führenden chinesischen Hersteller von Komponenten für die Pkw-Innenausstattung, der sich auf die Entwicklung, Produktion und Montage von Kopfstützen, Armlehnen und Kopfstützenbügel vorwiegend für Personenkraftwagen spezialisiert hat – als Mehrheitsaktionärin kontrolliert.

Die Familie Wang hält seit Anfang 2017 indirekt einen Anteil an Grammer, den sie bis heute schrittweise auf >25 Prozent ausgebaut hat. Der derzeitige Anteil ermöglicht bereits eine enge Zusammenarbeit zwischen Ningbo Jifeng und Grammer. Durch den erfolgreichen Abschluss des Angebots kann diese Partnerschaft nochmals spürbar vertieft werden, wovon beide Unternehmen und ihre Stakeholder profitieren werden. Besonders hervorzuheben ist, dass nach einem erfolgreichen Vollzug der Transaktion beide Unternehmen ihre jeweiligen komplementären regionalen Endmärkte besser und nachhaltiger erschließen können und sich ihnen neue Möglichkeiten im Cross-Selling bei ihren jeweiligen Kunden eröffnen.

Für ein erfolgreiches Angebot müssen von den Grammer-Aktien 50 Prozentplus eine Aktie angedient werden. Darin enthalten ist der aktuell von Jiye GmbH gehaltene Anteil von >25 %. Die Annahmefrist beginnt heute und endet um Mitternacht (MESZ) am 23. Juli 2018. Wenn das Angebot erfolgreich ist, schließt sich eine weitere Annahmefrist von zwei Wochen entsprechend den Anforderungen des deutschen Wertpapiererwerbs- und Übernahmegesetzes an.

Die Andienung von Grammer-Aktien muss entsprechend den in der Angebotsunterlage beschriebenen Verfahren erfolgen. Bis zum Abschluss des Angebots sind die angedienten Grammer-Aktien unter der separaten ISIN DE000A2LQTW1 handelbar. Die Transaktion steht u. a. unter dem Vorbehalt bestimmter aufsichtsrechtlicher Genehmigungen. Das Closing wird für das dritte Quartal 2018 erwartet. In China wurden bereits einige wesentliche Genehmigungen erteilt.

Jiye