Angelique Renkhoff-Mücke, Warema: 
"Mitarbeiter, die Innovationen vorantreiben, sind

Angelique Renkhoff-Mücke, Warema: "Mitarbeiter, die Innovationen vorantreiben, sind unerlässlich." - Bild: Warema

‘Neues ausprobieren’ – Frau Renkhoff-Mücke, wie viele Innovationen kann sich ein industrieller Mittelständler leisten?

Die Frage ist doch vielmehr, wie viele Innovationen muss sich auch ein mittelständisches Unternehmen leisten, damit es wettbewerbsfähig bleibt. Die Veränderungsgeschwindigkeit in den Märkten hat zugenommen und ebenso der Zwang, neue Technologien zu entwickeln und zu nutzen. Damit Unternehmen weiterhin erfolgreich sind, müssen sie Neuerungen vorantreiben. Es gibt allerdings auch eine Grenze für Veränderungen – die Menschen. Denn um Innovationen erfolgreich umzusetzen, braucht es Mitarbeiter, die diese mittragen und voranbringen. Daher spielt gerade auch bei Innovationen die Kommunikation und das ‘Mitnehmen’ der Mitarbeiter eine ganz entscheidende Rolle.

Wie können Unternehmen ihre Mitarbeiter innovativer machen?
Aus meiner Sicht ist es absolut erforderlich, zunächst ein geeignetes Klima im Unternehmen zu schaffen, welches Veränderungen zulässt und fördert. Es braucht also ein Umfeld, in dem Neues zugelassen und ausprobiert werden kann. Unerlässlich sind aber auch Mitarbeiter, die als Treiber Innovationen identifizieren, persönlich vorantreiben und damit die Veränderungsprozesse begleiten und unterstützen.

Wie hat es Warema geschafft, Innovationsführer zu werden?
Schon mein Vater als Gründer von Warema hat sich nicht davor gescheut, neue Dinge auszuprobieren, auch wenn er dafür nicht immer spontanen Beifall bekommen hat. Doch so entstehen Innovationen – indem man völlig neue Wege geht. Dies muss nicht nur möglich sein, diese Kultur muss auch aktiv gefördert und unterstützt werden. Und dies tun wir noch heute bei Warema.

Wie erfahren Sie, welche Innovationen Ihre Kunden verlangen?
Vor allem, indem wir mit unseren Partnern und Kunden reden. Wir treten ganz bewusst in einen Dialog mit ihnen, sei es auf Messen oder auf Kundenveranstaltungen. Zudem setzen wir auf Kundenzufriedenheitsbefragungen und die gezielte Anwendung von Quality-Function-Deployment. Das vermittelt uns ein Gespür dafür, was unsere Kunden brauchen.

Gunnar Knüpffer

Das Gipfeltreffen der Innovationsführer im Maschinenbau
Wir bieten Ihnen mit dem Kongress Innovations-Forum Deutsche Industrie 2015 am 3./4.11. eine Plattform, auf der Sie sich mit den Besten der Besten austauschen können. Werden Sie Marktführer – in Deutschland, Europa, der Welt! Jetzt Programm anschauen und Frühbucherpreis sichern. Hier geht es zur Anmeldung!