Doha, Katar

Katars Hauptstadt Doha. - Bild: Pixabay

Normalerweise würde Qatalum, das Gemeinschaftsunternehmen des norwegischen Unternehmens und Qatar Petroleum, die meisten Aluminiumexporte vom großen Hafen Jebel Ali in die Vereinigten Arabischen Emirate verschiffen.

Dieser Hafen scheine aber für alle Lieferungen aus Katar seit Dienstagmorgen geschlossen zu sein, so Norsk Hydro. Hydro und Qatar Petroleum würden derzeit alternative Routen prüfen, um Lieferungen an Kunden sicherzustellen.

Das Gemeinschaftsunternehmen produziert mehr als 600.000 Tonnen Aluminium pro Jahr für Kunden in Asien, Europa und den USA. Die Lage sei insgesamt unsicher, nachdem Saudi-Arabien, die Vereinigten Arabischen Emirate, Bahrain und Ägypten ihre diplomatischen Beziehungen und Transportwege zu Katar abgebrochen hätten, so Norsk Hydro.