MÜNCHEN (Dow Jones/rm). Der Auftragseingang wuchs im April um 9% und im Mai gar um 21% gegenüber dem Vorjahr, wie aus einer Präsentation des MDAX-Konzerns vom Donnerstag hervorgeht. Nach den zweistelligen Rückgängen im Auftragseingang zum Jahresbeginn kommt GEA nun von Januar bis Mai auf ein Auftragsplus von 2%.

Den Ausblick für 2010 hat GEA am Donnerstag bestätigt. Der Bochumer Konzern geht somit weiterhin von einem moderaten Anstieg des Auftragseingangs, einer Stabilisierung der Erlöse sowie einem bereinigten Margenniveau mindestens auf der Höhe des Vorjahres aus.

2009 erreichte die EBIT-Marge bereinigt um Restrukturierungskosten 7,6%, der berichtete Wert lag bei 6,1%. Umgesetzt wurden 4,41 Mrd EUR.