Wincor Nixdorf,Gewinn,Umsatz,EBIt,EBITDA,Sparmaßnahmen

Wincor Nixdorf hat seinen Gewinn dank seines Sparprogramms im abgelaufenen Geschäftsjahr gesteigert. - Bild: Wincor Nixdorf

Der operative Gewinn (EBITA) betrug im Geschäftsjahr 2015/16 per Ende September vor Einmaleffekten 194 Millionen Euro nach 102 Millionen zuvor. Unter dem Strich verdiente das Unternehmen 102 Millionen Euro. Im Nettoergebnis enthalten sind Transaktionskosten von 54 Millionen Euro für den Zusammenschluss mit Diebold. Im Geschäftsjahr 2014/15 hatte der Konzern einen Gewinn von 8 Millionen Euro eingefahren.

Der Umsatz legte dank eines starken Hardware-Geschäftes auf 2,58 Milliarden Euro von 2,43 Milliarden Euro zu. Wincor selbst sprach von "einem der besten Geschäftsjahre" der Unternehmensgeschichte.

Das Unternehmen soll demnächst Diebold Nixdorf heißen. Beschlossen hat die Hauptversammlung dies bereits. Auch wurde ein Beherrschungs- und Gewinnabführungsvertrag geschlossen. Wegen Anfechtungsklagen verzögerte sich jedoch die Eintragung ins Handelsregister.