China

Das reine Wirtschaftswachstum soll in China künftig nicht mehr im Vordergrund stehen. - Bild: Pixabay

Die chinesische Regierung werde "das Ziel einer Verdoppelung des Bruttoinlandsproduktes nicht mehr zur Sprache bringen", sagte Yang Weimin, ein hochrangiger Wirtschaftsberater von Präsident Xi Jinping, am Donnerstag auf einer Pressekonferenz. Er bezog sich damit offensichtlich auf ein Ziel, die Größe der Volkswirtschaft bis 2020 zu verdoppeln.

Chinas Wirtschaft habe sich gewandelt, sie sei nicht mehr in einem Stadium des rasanten Wachstums, sondern der hochwertigen Entwicklung. "Es ist nicht so, dass wir kein Tempo beim Wachstum wollten, sondern dass wir Wachstum mit Qualität, Effizienz und Dynamik generieren müssen", sagte Yang.

Dieser Ansatz bedeute nicht, dass China sich ganz von Wachstumszielen verabschiede, sagen Regierungsvertreter. Indem numerischen Zielen aber weniger Bedeutung beigemessen werde, habe die Regierung mehr Spielraum bei der Steuerung der Wirtschaft.

Yang äußerte sich nach dem Ende des Parteitags der Kommunistischen Partei in Peking, bei dem Parteichef Xi für weitere fünf Jahre im Amt bestätigt wurde. Damit festigte Xi seinen Status als mächtigster Politiker des Landes seit Jahrzehnten weiter.

  • Produktion, Yanfeng, Tschechien

    Yanfeng Automotive Interiors (YFAI), laut eigenen Angaben weltweit führender Anbieter automobiler Innenausstattung, feierte die Eröffnung seines neuen Produktionswerks in Südböhmen. - Bild: YFAI

  • Produktion, Yanfeng, Tschechien

    Als neuer Arbeitgeber in der Region plant das Unternehmen, in den kommenden Jahren bis zu 500 neue Mitarbeiter einzustellen. - Bild: YFAI

  • Produktion, Yanfeng, Tschechien

    Das neue Produktionswerk befindet sich in der südböhmischen Stadt Planá nad Luznicí in der Nähe von Tábor. - Bild: YFAI

  • Produktion, Yanfeng, Tschechien

    In dem mit Hightech-Produktionsanlagen ausgerüsteten Werk will das Unternehmen sein operatives Know-how nutzen, um Instrumententafeln und Türverkleidungen zu fertigen. -Bild: YFAI

  • Produktion, Yanfeng, Tschechien

    Der Betrieb wird momentan schrittweise hochgefahren. Anfang 2018 soll die Serienproduktion auf Hochtouren laufen. - Bild: YFAI

  • Produktion, Yanfeng, Tschechien

    Mit dem neuen Werk in Planá nad Luznicí setzt das Unternehmen seine Expansion in Zentral- und Osteuropa fort, wie auch die bereits erfolgte Erweiterung des Technologiezentrums in Trencín in der Slowakei und die Eröffnung des ebenfalls in der Slowakei befindlichen Automotive Business Center vor einigen Wochen belegen.- Bild: YFAI

  • Produktion, Yanfeng, Tschechien

    In der Produktion nutzt Yanfeng Maschinen nahmhafter Maschinenbauer wie beispielsweise von ABB. - Bild: YFAI

  • Produktion, Yanfeng, Tschechien

    YFAI entwirft, entwickelt und fertigt Innenraumkomponenten für alle Automobilhersteller. - Bild: YFAI

  • Produktion, Yanfeng, Tschechien

    Das Unternehmen beschäftigt in seinem neuen Werk bereits jetzt 170 Mitarbeiter, deren Zahl bis Anfang 2018 schrittweise auf 300 erhöht werden soll. - Bild: YFAI

  • Produktion, Yanfeng, Tschechien

    Aktuell fährt Yanfeng die Produktion in dem neuen Werk schrittweise hoch. - Bild: YFAI