Weltweiter Standort für die neue Wittenstein-Zahnstangenproduktion in Grüsch/Prättigau.

IGERSHEIM (pd). Die Wittenstein-Gruppe ist weltweit weitergewachsen: Mit der Einweihung der neuen Produktionsstätte in Grüsch (Graubünden) Ende Oktober 2010 hat die Schweizer Tochter des Antriebstechnikspezialisten Wittenstein AG offiziell den Betrieb aufgenommen. Die Wittenstein gruppe hat rund 12 Mio. Euro in die 3.000m² Produktionsarena investiert.

Bereits seit dem Jahr 2000 war das Unternehmen in gemieteten Räumlichkeiten am Standort vertreten. Mit dem eigenen Gebäude ist nun der sichtbare Startschuss für eine weitere Entwicklungsphase gegeben. In Grüsch wird nun nicht nur Sensortechnik entwickelt, hergestellt und zusammen mit innovativen Antriebslösungen vertrieben; darüber hinaus werden auch hochwertige Verzahnungs-komponenten gefertigt. Die neuen Fertigungsmaschinen für die Zahnstangenproduktion sind in Betrieb genommen; Produktion und Montage von Sensortechnik und hochwertigen Verzahnungskom-ponenten angelaufen. Mit dem Neubau verfügt die Wittenstein AG im ersten Bauabschnitt nun über 1.000m² Büro- und 2.000m² Produktions- und Logistikfläche. Zwei weitere Bauabschnitte gleicher Größenordnung sind auf dem vorhandenen Grundstück möglich.

Der Spezialist für mechatronische Antriebstechnik mit Hauptsitz im baden-württembergischen Igersheim-Harthausen (Deutschland) setzt damit konsequent den Weg einer global agierenden Unternehmensgruppe fort. Inzwischen gibt es Wittenstein-Standorte und Handelspartner in über 40 Ländern der Erde.