WASHINGTON (Dow Jones/rm). Ein WTO-Streitschlichtungspanel habe das Recht der USA unterstützt, Zölle auf Einfuhren aus China zu erheben, wenn diese subventioniert seien und Preis-Dumping vorliege, sagte der US-Handelsbeauftrage Ron Kirk am Freitag. Gegen die Entscheidung kann von beiden Streitparteien innerhalb von 60 Tagen Berufung eingelegt werden.

Die USA hatten in den vergangenen Jahren mehrere Anti-Dumping-Zölle auf Produkte aus China erhoben. Das WTO-Schiedsgericht hat nun zugestimmt, dass diese Methode bei Nicht-Marktwirtschaften wie China angewandt werden kann. “Das ist ein bedeutender Sieg für die Arbeitnehmer und Unternehmen der USA”, sagte Kirk.