Dieter Zetsche

Für den Ausbau der Elektromobilität forderte Daimler-Chef Dieter Zetsche weitere Anreize der Regierung. - Bild: Daimler

In einem Interview mit der "Bild am Sonntag" forderte Zetsche daher weitere Anreize von Seiten der Politik wie etwa finanzielle Vorteile.

"Die Automobil-Industrie hat 29 verschiedene Elektrofahrzeuge im Angebot und damit ihren Beitrag geleistet. Trotzdem: Unter den derzeitigen Bedingungen ist das Millionen-Ziel nicht erreichbar", sagte Zetsche der Zeitung laut einem Vorab verbreiteten Interview. "Wenn die Politik bis 2020 auf diese Zahl kommen möchte, müsste sie die Bedingungen ändern."

Für den Ausbau der Elektromobilität forderte Zetsche weitere Anreize der Regierung. So könne man etwa Vorteile für Elektroautos schaffen, etwa bei der Nutzung von Busspuren oder von reservierten Parkplätzen. Aber auch finanzielle Anreize wie etwa steuerliche Vorteile könnten helfen. "E-Fahrzeuge sind in der Herstellung immer noch deutlich teurer als Verbrennungsfahrzeuge. Damit kann bislang kein Autobauer Geld verdienen, auch nicht Tesla.