FRANKFURT (Dow Jones/ks)–Die französische Honsel-Tochter Fonderie Lorraine liefert Gehäuse und Innenteile für Pkw-Getriebe und macht rund 90% ihres Umsatzes mit dem Stiftungskonzern vom Bodensee.

Die Fonderie Lorraine S.A.S. ist im französischen Grosbliederstroff ansässig und beschäftigt etwa 500 Menschen. Das Unternehmen rechnet im laufenden Geschäftsjahr (2010/11) mit einem Umsatz von rund 45 Mio Euro.

“Die in diesem Jahr sehr stark gestiegene Nachfrage nach unseren neuen Achtgang-Automatgetrieben führt dazu, dass wir selbst für einen Großteil der Auslastung der Leichtmetallgießerei in Frankreich sorgen”, sagte ZF-Manager Wagner. Über den Kaufpreis für die Fonderie Lorraine haben ZF und die Honsel AG Stillschweigen vereinbart.