ZF Haldex SAF Holland

ZF Friedrichshafen steht kurz vor der Übernahme von haldex. Der Kontrahent SAF Holland will seine Offerte nicht erhöhen. - Bild: ZF

Damit dürfte SAF-Holland quasi aus dem Rennen um das rund 460 Millionen Euro schwere schwedische Unternehmen sein.

Das im SDAX notierte Unternehmen SAF hatte im Juli eine Offerte von 94,42 schwedischen Kronen je Aktie für die Haldex AB vorgelegt.

Vergangene Woche kam dann die wesentlich größere ZF Friedrichshafen dem Unternehmen in die Quere und bot 100 Kronen je Haldex-Anteil, was das schwedische Unternehmen mit rund 460 Millionen Euro bewertet.

"Akquisitionen müssen strategischen Mehrwert liefern und sich auszahlen", erklärte SAF-Holland-CEO Detlef Borghardt die Entscheidung am Donnerstag. "Wir werden unseren Angebotspreis daher beibehalten und somit weiterhin im besten Interesse unserer Aktionäre handeln." Das Unternehmen fühlt sich nach eigenen Angaben zudem gut aufgestellt, um seine Ziele zu erreichen -- unabhängig davon, wie der Bieterwettstreit um Haldex ausgehe.