Proalpha hat alle Anteile der Schweizer Codex Gruppe übernommen

Proalpha hat alle Anteile der Schweizer Codex Gruppe übernommen. - Bild: Proalpha

Die Schweizer Codex Gruppe ist schon seit langem Partner von Proalpha. Sie bringt laut einer Mitteilung 20 Jahre Erfahrung mit Proalpha ERP, eine starke Präsenz im Stammland Schweiz, aber auch etablierte Niederlassungen in Italien, Frankreich und Thailand in die Gruppe ein.

Die Schweiz ist nach eigener Aussage traditionell ein starker Markt für Proalpha. Mit der Übernahme von Codex will der ERP-Spezialist seine Marktposition dort weiter ausbauen und die Grundlage für weiteres, vor allem internationales Wachstum legen.

Im Dezember unterzeichneten die Firmenchefs einen Vertrag, in dem die Proalpha Business Solutions GmbH – vorbehaltlich der erforderlichen behördlichen Genehmigungen – sämtliche Anteile am Schweizer Vertriebspartner Codex übernimmt. Die Gruppe beschäftigt nach der Übernahme rund 760 Mitarbeiter und zählt Gesellschaften in nunmehr 8 Ländern außerhalb von Deutschland sowie 1.700 Kunden weltweit.

"Der Zusammenschluss mit der Codex Gruppe stärkt unser Engagement in der Schweiz und in Frankreich. Auch die Landesgesellschaften in Italien und in Thailand passen hervorragend in unsere Internationalisierungsstrategie", sagt Dr. Friedrich Neumeyer, CEO der Proalpha Gruppe.

Mit einem hochqualifizierten 60-köpfigen Team aus ERP-Spezialisten bringe Codex langjährige Erfahrung in der Lokalisierung und Einführung von Proalpha ERP auf dem Schweizer Markt ein. Dieses Fachwissen werde ergänzt durch Know-how in den Bereichen Kanban Produktion und Mobile – wertvolles Wissen, das die Proalpha für ihr weiteres Wachstum nutzen will.

Die Voraussetzungen für eine reibungslose Integration der Unternehmen sind optimal, so die Mitteilung. Erst kürzlich habe Proalpha das Zusammengehen mit dem ehemaligen Vertriebspartner Alpha Business Solutions AG erfolgreich umgesetzt. "Die Grundstrukturen der Codex entsprechen denen der Proalpha. Gerade im Beratungsbereich, der für unsere Kunden besonders relevant ist, arbeitet Codex mit den gleichen Rollen und Organisationsstrukturen wie auch die Proalpha Gruppe. Dabei haben wir bereits in zahlreichen gemeinsam durchgeführten Kundenprojekten bewiesen, dass wir erfolgreich im Interesse der Kunden zusammenarbeiten können", so Dr. Friedrich Neumeyer.

"Durch den Zusammenschluss wird unser Geschäft in der Schweiz, in Italien, Frankreich und Thailand einen weiteren Schub erhalten. Als Teil einer international präsenten Gruppe mit einem starken Markenauftritt werden wir weiteres Wachstum realisieren. Für unsere Kunden stellen wir Kontinuität sicher: Sie werden weiterhin in gewohnter Qualität betreut – von ihren vertrauten Beratern, die jetzt als Teil eines größeren Pools an Ressourcen noch schneller und mit mehr Backup handeln können", sagt Beat Flüeler, CEO der Codex Holding AG. Er wird zukünftig zum Geschäftsführer der Proalpha Landesgesellschaft in der Schweiz und bleibt operativ verantwortlich für die heutigen Codex Teams in Frankreich und in Thailand.

Proalpha