ABB meldet für das zweite Quartal gute Zahlen.

ABB meldet für das zweite Quartal gute Zahlen. - Bild: ABB

Wie das Unternehmen mitteilte, konnten höhere Rohstoffpreise kompensiert werden. Währungseffekte trugen ebenfalls positiv bei.

Der Konzerngewinn erhöhte sich so um 30 Prozent auf 681 Millionen US-Dollar, das bereinigte operative Ergebnis (Ebita) verbesserte sich um 12 Prozent auf knapp 1,2 Milliarden Dollar. Beide Kennziffern lagen über den Erwartungen der Analysten. Getrieben vom Wachstum in der Robotik und Antriebe sowie positiven Währungseffekten stieg der Umsatz um 5 Prozent auf 8,9 Milliarden Dollar. Hier hatten sich die Experten etwas mehr erhofft. Rückläufig war hingegen der Umsatz im Stromnetzgeschäft wegen des geringeren Auftragsbestandes zu Quartalsbeginn, wie ABB erläuterte.

Der von Analysten viel beachtete Auftragseingang legte im Quartal im Gesamtkonzern deutlich um 14 Prozent auf knapp 9,5 Milliarden Dollar zu. Hier trugen alle Geschäftsfelder zu dem Wachstum bei. Neben der Robotik verzeichnete auch das Geschäft mit der Automatisierung der Industrie zweistellige prozentuale Wachstumsraten.

Wissen, was die Industrie bewegt!

Alles zu Industrie 4.0, Smart Manufacturing und die ganze Welt der Technik.

Newsletter gratis bestellen!