Ulrich Grillo: "Niedrigere Schutzstandards sind mit der Industrie nicht zu machen." - Bild: BDI

Ulrich Grillo: "Niedrigere Schutzstandards sind mit der Industrie nicht zu machen." - Bild: BDI

“Niedrigere Schutzstandards sind mit der Industrie nicht zu machen”, sagte der Präsident des Bundesverbands der deutschen Industrie (BDI), Ulrich Grillo, dem Tagesspiegel am Sonntag. Eine Angleichung der Standards um jeden Preis lehnt die Industrie ab. “Es ist richtig, Regeln für Produkte und Prozesse nur dann anzugleichen oder gegenseitig anzuerkennen, wenn das Niveau bei Produktsicherheit sowie Gesundheits-, Verbraucher- und Umweltschutz vergleichbar ist”, betonte Grillo.

TTIP solle zwar zu einer stärkeren wirtschaftlichen Zusammenarbeit zwischen der EU und den USA führen. “Aber auch mit TTIP müssen EU und USA selbst entscheiden können, wie sie ihre Bürger schützen wollen”, forderte Grillo. “Eine Zusammenarbeit bei Regeln und Standards darf den Spielraum der EU und ihrer Mitgliedstaaten nicht einschränken, im öffentlichen Interesse tätig zu werden.”

Dow Jones Newswires/Guido Kruschke