Bosch Unternehmen

Die Bundesregierung rechnet für das weitere Jahr 2016 mit einer weiteren wirtschaftlichen Expansion, aber mit einem geringeren Tempo als bisher. - Bild: Bosch

"Die deutsche Wirtschaft hat am Jahresanfang Fahrt aufgenommen", erklärte das Bundeswirtschaftsministerium (BMWi) in seinem Monatsbericht. Das außenwirtschaftliche Umfeld sei weiterhin gedämpft, die Verunsicherung der Wirtschaft habe aber "zuletzt wieder abgenommen", hob das Ministerium hervor.

Die binnenwirtschaftlichen Auftriebskräfte hätten etwas zugenommen. In den Dienstleistungsbereichen sei die Beschäftigung kräftig gestiegen, und die Produktion im produzierenden Gewerbe sei deutlich ausgeweitet worden.

Auch sorge die robuste Entwicklung von Beschäftigung und Einkommen bei stabilem Preisniveau "für eine solide Konsumnachfrage der privaten Haushalte". Die Versorgung der Flüchtlinge dürfte nach Einschätzung der Regierung "zu einem spürbaren Anstieg des Staatskonsums führen" und auch den Bauinvestitionen Impulse geben.

"Nach einem guten Start in das Jahr 2016 dürfte die deutsche Wirtschaft weiter expandieren, allerdings mit einer etwas langsameren Geschwindigkeit", erwartete das BMWi insgesamt.