Container Terminal

Die Spirale aus Aktion und Reaktion im Handelskonflikt zwischen den USA und China dreht sich weiter. - Bild: Pixabay

Die Zölle sollen ab dem 23. August erhoben werden, teilte die Regierung am Mittwoch in Peking mit.

Mit dem Schritt verteidige China seine legitimen Rechte und das multilaterale Handelssystem, hieß es in der Mitteilung. Die Maßnahme der chinesischen Führung ist die unmittelbare Antwort auf eine Ankündigung der US-Regierung vom Vortag.

Der Handelsbeauftragte von US-Präsident Donald Trump, Robert Lighthizer, hatte am Dienstagabend in Washington mitgeteilt, dass neue Strafzölle in Höhe von 25 Prozent auf chinesische Waren im Wert von rund 16 Milliarden Dollar ab dem 23. August erhoben werden.

Bereits am 6. Juli hatten beide Seiten gegenseitige Zölle in Höhe von 25 Prozent auf Importe im Wert von jeweils rund 34 Milliarden US-Dollar in Kraft gesetzt. Weitere US-Strafzölle auf Waren im Wert von 200 Milliarden US-Dollar stehen im Raum.