DÜSSELDORF/BRÜSSEL (Dow Jones/Handelsblatt/rm). Damit soll sich Europa insbesondere gegen chinesische Firmen schützen, die gezielt Unternehmen in Europa übernehmen, um an moderne Technologie zu kommen. “Ich denke, es ist sinnvoll, die Einrichtung einer solchen Stelle zur Prüfung ausländischer Investitionen für die EU zu erwägen”, sagte Tajani im Interview mit dem “Handelsblatt” (HB – Montagausgabe). Vorbild für die Behörde ist das Committee of Foreign Investments (CFIUS) in den USA.

“Wir müssen unser Wissen schützen”, warnte EU-Kommissar Tajani. Besonders groß sei das Misstrauen bei Versuchen, Technologiefirmen zu übernehmen. Tajani sieht hinter der gezielten Übernahme von Hightech-Firmen durch China oder arabische Staatsfonds “eine politische Strategie, auf die Europa auch politisch antworten muss”.