Christian Lindner, FDP

Will die FDP wieder in den Bundestag führen: Christian Lindner, Bundesvorsitzender der Freien Demokraten. - Bild: Pixabay

Wie das Handelsblatt berichtet, werben die Freidemokraten in einem Acht-Punkte-Programm mit dem Titel "Agile Wirtschaftspolitik" dafür, die staatlichen Beihilfen von 25 Milliarden Euro um 10 Prozent zu verringern.

Nicht in die Summe eingerechnet ist die Förderung des Ausbaus von Windkraft und Solarenergie, der für die Stromkunden mit 24 Milliarden Euro zu Buche schlägt. Die FDP verspricht den Wählern, diese Unterstützung erneuerbarer Energien zu streichen. "Deshalb wollen wir das Dauersubventionssystem des EEG mit Einspeisevorrang und -vergütung beenden", zitiert das Blatt den FDP-Plan.

Nach den Vorstellungen der Liberalen soll der Bund außerdem die Beteiligungen an Post und Telekom verkaufen, um den Breitbandausbau voranzutreiben. Auch die Staatsbeteiligung bei der Commerzbank sehen sie kritisch. Ein zu gründender Privatisierungsbeirat soll Vorschläge entwickeln, wie die Aktienpakete am besten verkauft werden können.