Hriechenlands Finanzminister Varoufakis wird die heute fällige Rate an den Internationalen

Hriechenlands Finanzminister Varoufakis wird die heute fällige Rate an den Internationalen Währungsfonds (IWF) nicht überweisen. - Bild: dpa

Griechenland hatte den IWF darüber informiert, die diesen Monat fälligen Raten gebündelt am Dienstag zurückzuzahlen. Insgesamt sind das gut 1,5 Milliarden Euro.

IWF-Direktorin Christine Lagarde meinte bereits, dass sie eine ausbleibende Zahlung nicht für längere Zeit geheim halten würde. Griechenland wäre unmittelbar in Verzug.

Vertreter Griechenlands hatten bereits gesagt, dass das Land ohne eine Einigung mit den Geldgebern nicht in der Lage sein würde, das Geld zurückzuzahlen. Der finanziell klamme Staat dürfte nach aktueller Lage mit der Zahlungsverpflichtung, zusammen mit der Notwendigkeit, die Renten und die Gehälter für die Staatsbediensteten zahlen zu müssen, überfordert sein.

Die Verhandlungen über eine Rettung Griechenlands vor dem drohenden Staatsbankrott waren am Samstag gescheitert, nachdem Athen das Angebot der Gläubiger ablehnte und ein Referendum mit negativer Abstimmungsempfehlung für den 5. Juli ankündigte. Nachdem die EZB den Notkreditrahmen für die griechischen Banken eingefroren hat, gelten in dem Land seit Montag Kapitalverkehrskontrollen, und die Banken sind geschlossen.

Dow Jones Newswires/Guido Kruschke