Fipa Greifzangen

Bei komplex geformten Werkstücken oder engen Platzverhältnissen besteht die Gefahr, dass der Greifer das Werkstück versehentlich verkratzt. Das kann mit den neuen Greifzangen von Fipa verhindert werden. - Bild: Fipa

Kraftvoll und schonend zugleich: So arbeiten die neuen rundum HNBR-gummierten Angussgreifzangen aus der Serie 100 von Fipa.

Bei komplex geformten Werkstücken oder engen Platzverhältnissen besteht die Gefahr, dass der Greifer das Werkstück versehentlich verkratzt. Das kann mit den neuen Greifzangen von Fipa verhindert werden, denn beide Greifbacken sind komplett mit einer HNBR-Ummantelung versehen.

Die Greifzangen werden beispielsweise zur schonenden Entnahme von Spritzgussteilen eingesetzt. Da das Elastomer sowohl LABS-frei als auch silikonfrei ist, hinterlässt der HNBR-Gummi keine Abrücke. Das spielt vor allem bei Kunststoffteilen eine wichtige Rolle, die in einem späteren Arbeitsschritt z. B. verchromt oder verspiegelt werden. Oberflächenirritationen werden durch die Abdruckfreiheit ausgeschlossen.

Mehr zu vollständig HNBR-ummantelten Greifzangen lesen Sie hier!

Fipa/Andrea Hecht