T-Systems,Telekom,Produktion,Digital Co-Innovation Labs

Eine vernetzte Produktion verspricht allein in Deutschland ein Wachstum von 207 Milliarden Euro bis 2025. - Bild: Fotolia

Die Chancen für die Wirtschaft sind verlockend: Eine vernetzte Produktion verspricht allein in Deutschland ein Wachstum von 207 Milliarden Euro bis 2025, sagt McKinsey. Aber: Viele Entscheidungsträger agieren zurückhaltend. So ein Ergebnis der Ende 2016 von Deloitte veröffentlichten Studie "Manufacturing 4.0: Meilenstein, Must-Have oder Millionengrab?". Der Grund: Unternehmenslenkern fehlt eine konkrete Zielvorstellung, in welche Richtung sich Mensch und Maschine bewegen müssen. Die unklare Fülle von Ideen und Konzepten spiegelt sich im ebenso schwammigen Verständnis davon wider, was die vernetzte, intelligente Fabrik überhaupt leisten, bieten und können soll. Das Ergebnis: Firmen investieren nicht und warten ab.

Gebündelte Expertise unter einem Dach

Die Lösung liefert die Telekom seit 2016 mit ihrem Digital Co-Innovation Labs Ansatz. Hier werden die Stärken verschiedener Bereiche kombiniert, um zusammen mit Kunden Innovationsprojekte im digitalen Umfeld voran zu bringen – ganz nach unserem Motto 'Digital. Einfach. Machen'.

"Mit den Stärken der Telekom Tochter Detecon, als ICT Beratungshaus können alle Fragestellungen um Digitalisierungsstrategie, digitale Roadmap und Geschäftsmodell Definition validiert werden, die T-Labs sorgen als Innovationsschmiede dafür dass zukunftsträchtige Technologien zum Einsatz kommen und kein Trend verpasst wird. Mit der ausgeprägten Umsetzungs- und Lösungskompetenz der T-Systems wird sichergestellt dass die Lösungen auch skalierbar in den Markt kommen. Somit sind wir für die Digitalisierungsfragestellungen der Kunden optimal aufgestellt" erklärt Steffen Kuhn, Mitbegründer der Digital Co-Innovation Labs.

Wie funktioniert das

Unter einem Dach in Berlin bündelt der Konzern die Expertise seiner Innovationseinrichtungen wie T-Labs, Creation Center, Data Lab und Application Lab. Ebenfalls vor Ort ist hub:raum, ein 2012 von der Telekom geschaffener Inkubator für Start-Ups.

Die Kollegen in den Labs arbeiten mit agilen Prozessen und setzen auf verschiedene Tools und Methoden wie zum Beispiel Design Thinking, und Rapid Prototyping. Man kann sich das vorstellen wie ein modularer Baukasten mit verschiedenen Leistungspaketen und Portfolioelementen entlang der Wertschöpfungskette –Ideation Workshops, Digitalisierungs Strategie, Geschäftsmodell Entwicklung über Prototyping bis hin zur vollständigen Entwicklung skalierbarer produktiver Anwendungen. Mit den Kunden wird erarbeitet welches Leistungspaket zu Ihrer Digitalen Challenge am besten passt.

Neue Services dank vernetzter smarter Geräte

"Wir gehen in unserer Arbeit von drei Prämissen aus", erklärt Steffen Kuhn, Mitbegründer der Digital Co-Innovation Labs. "Ob Autos, Menschen, Fabriken oder Maschinen - alles, was sich vernetzen lässt, wird in Zukunft vernetzt. Jedes Produktionsgerät wird smart sein und seine Intelligenz aus der Cloud beziehen. Neben Produkten, die Kunden kaufen, werden Services immer wichtiger, die sie flexibel buchen."

Was das für die Produktionswelt bedeutet und wie Unternehmen davon profitieren können, evaluiert das Digital Co-Innovation Lab in Workshops, Studien und Nutzerbefragungen. Im Creation Center lassen sich so Hebel für die Digitalisierung der eigenen Firma bestimmen und setzen. Basis der Zusammenarbeit sind Design Thinking-Ansätze. Dabei identifizieren die Experten Treiber und Bedürfnisse, aber auch Hemmnisse in den Unternehmen. "Wir erarbeiten mit unseren Kunden eine genaue Vorstellung, wie sich ihre Produktionslandschaften digitalisieren lassen und welche ökonomischen Vorteile sich daraus ergeben. Somit wird sichergestellt das nichts an Markt und Kunden vorbei entwickelt wird", sagt Kuhn

T-Systems,Workshop
Unter einem Dach in Berlin bündelt der Konzern die Expertise seiner Innovationseinrichtungen wie T-Labs, Creation Center, Data Lab und Application Lab. Ebenfalls vor Ort ist hub:raum, ein 2012 von der Telekom geschaffener Inkubator für Start-Ups. - Bild: T-Systems

Intelligenz aus der Cloud

Das angeschlossene Data Lab veranschaulicht die ökonomischen Potentiale von Daten, die sich bieten, wenn Menschen, Maschinen und Geräte in einer Fabrik vernetzt sind. Die Data Analytics Experten arbeiten mit neuesten Tools und Methoden an Proof of Concepts um zu sehen welche Daten-zentrischen Geschäftsmodelle sich realisieren lassen. So entstehen beispielweise sichere Steuerungslösungen für intelligente Service-Roboter, die auf dem Shop-Floor einer Fabrik arbeiten und ihre Intelligenz zukünftig mit minimaler Latenz aus der Cloud beziehen.

Das Prototyping des Digital Co-Innovation Labs entwickelt Lösungen, die später in der Fabrik zum Einsatz kommen können, um Fertigungsanlagen zu vernetzen. "Hier bringen wir die physische Welt mit der virtuellen zusammen", sagt Kuhn. Vor Ort in Berlin entstehen Prototypen, mit denen sich das Zusammenspiel von Hard- und Software-Komponenten erproben lässt. "Sensoren und technische Komponenten einer Maschine finden hier in Realität mit einer Cloud-Plattform zusammen", sagt Kuhn. Zertifizierte Teams arbeiten nach Industriestandards agil zusammen: Entwickler, IT-Architekten und Spezialisten, Tester oder auch Experten für Usability produzieren ein fertige Lösung, die der Kunde später selbst betreiben und anpassen kann.

Flexibel einsteigen und einfach mal ausprobieren

"Digitalisierung ist für alle Unternehmen eine spannende Reise mit Chancen und Herausforderung, kaum eine Firma wird über Nacht den ultimativen Königsweg finden". sagt Kuhn, "Manchmal werden einfach nur Ideen benötigt um zu loszulegen, oder man hat bereits Ideen und braucht eine Lab Umgebung um schnell und kostengünstig die Machbarkeit zu erproben. Aus diesem Grund haben wir die Digital Co-Innovation Labs etabliert und extra flexibel aufgestellt, genau wie die Anforderungen der Kunden".

Möchten Sie wissen, wo Sie den digitalen Hebel in Ihrer Produktion ansetzen können? Nehmen Sie Kontakt mit unserem Experten auf:

Steffen.Kuhn@detecon.com
Co-Founder Digital Co-Innovation Labs
Leiter Competence Center
Detecon International GmbH

In der Produktion von den Digital Co-Innovation Labs profitieren

Wir stellen Ihnen die Arbeit des Digital Co-Innovation Labs in einer Serie vor. Im nächsten Artikeln geht es um ein konkretes Kundenbeispiel.