Hacker T-Systems Cyber-Kriminalität

Wie Unternehmen sich gegen Cyber-Kriminalität schützen können. - Bild: T-Systems

93 Prozent der mittleren und großen Unternehmen in Deutschland waren bereits von IT-Angriffen betroffen. Mehr als 40 Prozent der Firmen verzeichnen mehrmals wöchentlich oder gar täglich Attacken. Dadurch entstand deutschen Unternehmen 2016 ein Schaden von 51 Milliarden Euro.

Wie können sich Unternehmen schützen?

Wie Unternehmen Gefahren durch Hacker oder Wirtschaftsspione abwehren können, zeigt die aktuelle Ausgabe der Best Practice, das Kundenmagazin von T-Systems. Ein Heft des Handelns auch für Entscheider in der Produktion. Wer schadlos bleiben will, muss vorsorgen. Gleiches gilt für die Provider. So hat das Geschäftsfeld Telekom Security zu Beginn dieses Jahres seine Arbeit aufgenommen. Hier bündelt die Telekom sämtliche Ressourcen des Konzerns aus über 20-jähriger Security-Erfahrung mit mittlerweile über 1.500 Sicherheitsexperten

Security Special

Sie können das Best Practice Security Special kostenlos online im Web, als Download-PDF per App oder auch als Print-Ausgabe lesen.

Sie lesen wie verschlüsselte Netze Rohde & Schwarz vor Cyberspionage schützen, wie Magna die hochmoderne Smart Factory der Automobilfertigung anlegt und warum laut dem Security-Experten Professor Michael Waidner von Fraunhofer Sicherheit ein flüchtiges Gut ist.

Industrial-IoT weist noch erhebliche Sicherheitslücken auf

Weltweit ist das Industrial Internet of Things (IIoT) – die industrielle Ausprägung des Internet der Dinge - auf dem Vormarsch. In Deutschland vor allem unter der Bezeichnung Industrie 4.0 bekannt, ist es bereits heute ein bedeutender Wachstumsmotor.

Doch sind mit der Ausweitung des IIoT auch Sicherheits-Risiken in der Produktion verbunden. Erst kürzlich hat eine Studie von Tripwire gezeigt: In den meisten Unternehmen bildet es die größte Schwachstelle in Bezug auf Sicherheit vor Cyberangriffen. mehr...