Digitale Produktion

Das neue Whitepaper "Industrie 4.0" von T-Systems bietet Lösungen für die digitale Produktion in Betrieben. - Bild: ake1150/Fotolia

Produktionsbetriebe möchten Daten durchgängig und reibungslos fließen lassen, um sie auswerten und für Geschäftsentscheidungen nutzen zu können. Dabei spielen nicht nur Datensicherheit und Datenschutz für die Betriebe eine Rolle, sondern auch ein einfacher Zugang für die jeweiligen Mitarbeiter.

Das neue „Whitepaper Industrie 4.0“ von T-Systems zeigt, wie das gelingt.

Das Whitepaper hat dazu die aktuellen Business-Herausforderungen in der Industrie untersucht und 73 leitende Angestellte aus Unternehmen mit mehr als 1.000 Mitarbeitern befragt.

Ob Werks- oder Abteilungsleitung, Maschinen-, Anlagenbau, Elektro- und Energiebranche – die Ergebnisse zeigen, wohin sich die Industrie bewegt und wo die Herausforderungen liegen: Wie lassen sich punktuelle Datenquellen verknüpfen und miteinander kombinieren? Welche Erkenntnisse können Betriebe gewinnen, um die Beschaffung zu beschleunigen? Wie lassen sich Maschinenausfälle vorhersehen und die Wartung optimieren?

Beispiel Fachkräftemangel: Wo Experten fehlen, bietet Augmented Reality die Lösung. Datenbrillen lassen vorhandenes Know-how, das bisher in einzelnen Abteilungen lagerte, rasch skalieren.

So sieht der Experte anderswo mit den Augen des Kollegen vor Ort und unterstützt Reparaturen oder Wartungsarbeiten. Für diese Anwendung hat T-Systems bereits eine entsprechende Lösung entwickelt.

Sie interessieren sich für Digitalisierungs-Themen und Use Cases aus der Praxis? Dann abonnieren Sie den Newsletter von T-Systems

Kennen Sie schon Impulse, den monatlichen T-Systems Newsletter? Impulse informiert Sie kompakt und kurzweilig über neue Trends zu spannenden Digitalisierungs-Themen. Mit interessanten Use Cases und Kunden-Lösungen sowie Events, zu denen wir Sie herzlich einladen - es ist immer etwas Passendes für Sie dabei.

Hier können Sie den Newsletter abonnieren und eine WM-Grillschürze gewinnen!