5G-Netzwerke hautnah

Erleben Sie die beeindruckende Leistung und die zahlreichen Vorteile von 5G-Netzwerken hautnah. Bild: Accenture

| von Claus Friedl, Accenture

Die Smart Factory ist nicht mehr länger Science Fiction. Konkret heißt das: Unternehmen können autonome und kollaborative Robotertechnik auf Shopfloor-Ebene nutzen, in Echtzeit Lagerbestände prüfen, die Produktion nachverfolgen, intelligente, vorausschauende Instandhaltungen durchführen sowie die Gesundheit und das Wohlbefinden von Produktions-Mitarbeitern fördern.

Das ist das 5G-Campus-Netzwerk in Garching

Im Industry X Innovation Center Garching unterstützt Accenture Kunden dabei, digitale Lösungen zu entwickeln und zu testen, um Engineering, Fertigung und Produktion zu verbessern.

MEHR ERFAHREN...

Hier können Anwender 5G testen

Die Unternehmensberatung Accenture freut sich darauf, in den kommenden Monaten zahlreiche Industrie-4.0-Interessierte in ihrem Industry X Innovation Center Garching begrüßen zu dürfen. Diese können sich dort von der Leistungsfähigkeit der 5G-Technologie in der Produktion und Roboter-Technik überzeugen und ihre 5G-fähige Industrieausrüstung und Lösungen in einer echten Umgebung testen. Im Testzentrum können Anwender hautnah erleben, wie ihre Anwendungen in einer Live-Umgebung mit kurzen Latenzzeiten und hoher Bandbreite sicher und ultrazuverlässig funktionieren.

Private 5G-Campus-Netzwerke sind nicht nur aufgrund ihrer geringeren Latenzzeiten eine Evolution in der mobilen Netzwerktechnologie. Eine wichtige Schlüsseleigenschaft privater Netzwerke besteht darin, dass der Kunde die gesamte Technologie physisch uneingeschränkt kontrollieren kann. Auf diese Weise ist es möglich, alle Sicherheitsanforderungen einzuhalten, und das komplette System exakt nach den Bedürfnissen des Kunden zu konfigurieren.

Private 5G-Netzwerke: Wie funktioniert die 5G-Technologie?

  • Netzwerkleistung: Höhere Bandbreite, hohe Datenraten, hohe Frequenzen und kürzere Latenzzeiten im Vergleich zu Wi-Fi; Relevant für: Augmented / Virtual Reality, videobasierte Systemsteuerungen,
  • Funktionssicherheit: Für IoT-Geräte und unterbrechungsfreie Übergaben von hochmobilen Geräten; Relevant für: autonomes Fahren / führerlose Fahrzeuge in Hafenanlagen und Warenlagern, für Roboter-Technik und Shopfloor-Automation,
  • Sicherheit: SIM-basierte Authentifizierung, sichere Verschlüsselung von Luftschnittstellen, IPsec; Relevant für: Videoüberwachung, Transfer von sensiblen Daten in Krankenhäusern, Robotertechnik, Automation usw.,
  • Reichweite: Hohe Abdeckung in Outdoor- und Indoor-Umgebungen aufgrund des niedrigen Frequenzspektrums; Relevant für: Industrieparks, Flughäfen, Städte,
  • Kritische Kommunikation: Kommunikation (Voice und Daten) ist auch dann möglich, wenn das öffentliche Netzwerk nicht funktioniert; Relevant für: sämtliche unternehmens- und auftragskritische Kommunikation, und
  • Nahtlose Übergabe in / aus öffentlichen Netzwerken: Gleiche Funktionen wie bei Übergabe in/aus einem öffentlichen Netzwerk; Relevant für: öffentliche Einrichtungen (zum Beispiel Stadien und Kongresszentren), Aftermarket-Services usw.

So wird 5G unabhängig von öffentlichen Netzwerken

Im Industry X Innovation Center hat Accenture ein neues privates 5G-Campus-Netzwerk mit einem beeindruckenden Leistungsspektrum geschaffen, das von der Bundesnetzagentur lizenziert ist. Das Netzwerk basiert auf der Nokia Digital Automation Cloud (NDAC), einer führenden Technologie für private 5G-Campus-Netzwerke, und ist damit unabhängig von öffentlichen Netzwerken.

Durch die NDAC konnten Barrieren – wie eine unzureichende Integration zwischen Fertigung und Management, unterschiedliche Datenbanken und verschiedene Informationsquellen (zum Beispiel Produktion oder Inventar) – abgebaut werden, die Unternehmen bisher an der skalierten Implementierung von IIoT-Projekten gehindert haben.

5G-ready private campus network - Quelle: Accenture DACH

Die neue Technologie vereinfacht diese Dinge und ermöglicht eine flexiblere, effizientere, zuverlässigere und sicherere Einbindung von Geräten auf Shopfloor-Ebene. Die Folgen sind reduzierte Kosten, eine höhere Produktivität und neue Einnahmequellen in der intelligenten Fabrik.

Accenture freut sich deshalb darauf Anwender aus allen Branchen in der neuen 5G-Testumgebung begrüßen zu dürfen. Dabei spielt es keine Rolle, ob diese in der diskreten Fertigung, der Verarbeitungsindustrie, den Biowissenschaften, der Nahrungs- und Getränkeindustrie, der Reise- und Transportbranche, dem Einzelhandel oder im Bereich Finanzen und Versicherungen tätig sind. Accenture möchte seinen Kunden zeigen, dass das Einrichten einer smarten Fabrik nichts mit Science-Fiction zu tun hat.

Haben Sie Fragen zu 5G?

Claus Friedl ist Technology Consulting Principal Director bei Accenture und verantwortlich für Production & Operations Industry X in ASGR. Er verfügt über eine umfassende Erfahrung in verschiedenen Branchen wie beispielsweise im Bereich Kommunikationssysteme, Mobilgeräte, Verarbeitungsindustrie, Automotive, Industrie- und Schiffsautomation. Schreiben Sie ihm auf LinkedIn.

Kostenlose Registrierung

Newsletter
Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

Sie sind bereits registriert?