Audi Facharbeiterin

Auch diese Audi Facharbeiterin kann sich freuen: Wie ihre Kollegen erhält sie eine Erfolgsbeteiligung von 4.770 Euro. - Bild: Audi

Im Vorjahr lag der Betrag für diese Mitarbeitergruppe bei 3.150 Euro. Das Unternehmen zahlt den anspruchsberechtigten Tarifmitarbeitern in Deutschland die entsprechende Summe mit dem Mai-Entgelt aus, heißt es in einer Presseerklärung.

Audi-Gesamtbetriebsratsvorsitzender Peter Mosch kommentiert: „Die Steigerung der Audi Ergebnisbeteiligung ist der verdiente Lohn für ein schweres Jahr Arbeit, in dem unsere Belegschaft Audi weiter auf Erfolgskurs gehalten hat." Dieser herausragende Einsatz müsse sich für die Audianer zusätzlich auszahlen. Dafür mache sich der Betriebsrat stark.

Wendelin Göbel, Vorstand Personal und Organisation der Audi AG, sagt„Unsere Mitarbeiter geben Tag für Tag alles für unser Unternehmen. Sie leisten auch in herausfordernden Zeiten Außergewöhnliches und gestalten aktiv den Wandel unserer Marke. Mit der Ergebnisbeteiligung wollen wir uns für ihren Einsatz, ihre Loyalität und ihren Mut, die Dinge neu zu denken, bedanken." Wer maßgeblich zum Erfolg von Audi beitrage, soll auch Anteil daran haben.

60.000 Audi-Mitarbeiter an den deutschen Standorten

Zusätzlich zur Ergebnisbeteiligung bildet das Unternehmen erneut einen Versorgungsaufwand, mit dem sich die Mitarbeiter für ihre Zukunft absichern können.

In ihrer aktuellen Form gibt es die Audi Ergebnisbeteiligung seit 2011. Die Berechnung ist in einer Betriebsvereinbarung mit dem Audi-Gesamtbetriebsrat geregelt.

Basis ist ein Tarifvertrag mit der IG Metall. Ende Dezember arbeiteten bei der Audi AG an den beiden deutschen Standorten Ingolstadt und Neckarsulm rund 60.000 Mitarbeiter. 

Volkswagen zahlt seinen Mitarbeitern 4.100 Euro

Die Audianer bekommen etwas mehr Geld als ihre Kollegen beim Mutterkonzern VW. Die Tarifbeschäftigten von Volkswagen können sich über eine Erfolgsbeteiligung in Höhe von insgesamt 4.100 Euro brutto für das Geschäftsjahr 2017 freuen.

Dieser Erfolgsbeteiligung liegt eine tarifvertraglich vereinbarte zweijährige Berechnung zugrunde, wie das Unternehmen in einer Pressemitteilung erklärte. Darüber hinaus habe der Vorstand nach Gesprächen mit den Betriebsratsvorsitzenden der Werke Braunschweig, Emden, Hannover, Kassel, Salzgitter und Wolfsburg beschlossen, die Erfolgsbeteiligung wegen des besonderen Einsatzes der Belegschaft und des herausragenden geschäftlichen Erfolgs um einen Anerkennungsbetrag zu ergänzen.

Daimler-Werker erhalten 5.700 Euro

Auch Konkurrent Daimler beteiligt seine Mitarbeiter am Geschäftsjahr 2017 - und zwar mit der höchsten Gewinnbeteiligung der Firmengeschichte. Vorstand und Betriebsrat haben beschlossen, den anspruchsberechtigten Mitarbeitern eine Erfolgsprämie von bis zu 5.700 Euro zu zahlen.

Die Ergebnisbeteiligung wird mit dem April-Entgelt an die rund 130.000 anspruchsberechtigten Tarifmitarbeiter in Deutschland ausgezahlt, teilte der Autobauer mit.

Michael Brecht, Gesamtbetriebsratsvorsitzender der Daimler AG, betonte: „Die Belegschaft hat im vergangenen Jahr unglaublich viel geleistet. Die Kolleginnen und Kollegen sind der Schlüssel zum Unternehmenserfolg. Mit der Ergebnisbeteiligung in Rekordhöhe werden die Beschäftigten angemessen beteiligt.“

Bei Daimler gibt es seit 1997 eine Ergebnisbeteiligung für die Tarifbeschäftigten. Die Berechnung der Ergebnisbeteiligung bei Daimler ist in einer gemeinsam mit dem Betriebsrat beschlossenen Gesamtbetriebsvereinbarung geregelt.

Zehn Tipps für Gehaltsverhandlungen

Wenn es um das Gehalt geht, lohnt es sich, in die Rolle des Verhandlungsprofis zu schlüpfen. Schließlich hat eine Gehaltsverhandlung vor allem mit Psychologie zu tun. Welche Strategie funktioniert und welche Stolperfallen besser vermieden werden. Hier geht es zu den zehn Tipps!