2017 haben die hierzulande verkauften Neuwagen erstmals die Grenze von 150 PS überschritten. Durchschnittlich 152 PS haben sie laut einer aktuellen Studie des CAR-Center Automotive Research der Universität Duisburg-Essen.

Der Trend hält an. „Mittlerweile stehen wir bei 154 PS beim Durchschnitts-Neuwagen. Damit haben die neuen Pkw in Deutschland 1,6-mal mehr PS unter der Motorhaube als im Jahr 1995. Damals waren es nur 95 PS“, sagt Prof. Ferdinand Dudenhöffer, Direktor des CAR-Center Automotive Research und Leiter der Studie.

Nur einmal gingen die PS-Zahlen der Neuwagen seitdem in Deutschland zurück. Das war 2009, dem Jahr der Finanzkrise. Damals sorgte die staatliche Abwrackprämie von 2.500 Euro dafür, dass ein regelrechter „Run“ auf Kleinwagen einsetzte. „Die Motorstärke der Neuwagen sank damit fast schon über Nacht“, kommentiert Dudenhöffer.

Ansonsten gibt es in Deutschland nur einen Trend bei den PS-Zahlen: Immer mehr. Doch damit war nicht unbedingt zu rechnen.

Trotz Einbruch der Diesel-Marktanteile steigen die PS-Zahlen

Diesel Tankstelle
Autos mit Dieselmotor haben in Deutschland im Schnitt mehr Leistung als Wagen mit Benzinmotor. - Bild: Pixabay

2016 gab es einen empfindlichen Einbruch der Diesel-Marktanteile hierzulande. Seit Januar 2016 sackte der Diesel-Anteil unter den Neuwagen in Deutschland von 48,9 Prozent auf mittlerweile 32,5 Prozent ab. Dabei muss man wissen: Diesel-Autos haben im Schnitt deutlich mehr PS als Benziner.

Einfluss auf das PS-Wachstum hatte der Diesel-Absturz aber kaum. „Obwohl der Diesel-Marktanteil so dramatisch abrutschte, und Diesel-Pkw mit 168 PS im Durchschnitt 26 PS mehr als Benziner im letzten Jahr hatten, steigt die PS-Zahl der Neuwagen im deutschen Automarkt“, erklärt der Autoexperte der Uni Duisburg-Essen.

So sei nicht der Dieselmotor der große Treiber des kontinuierlichen PS-Wachstums, sondern der große SUV-Boom. „Wenn die SUV-Anteile konstant geblieben wären, hätten wir durch die Marktanteilsverluste der Diesel-Neuwagen entweder mit Stillstand oder gar Rückgang der PS-Zahlen rechnen können“, so Dudenhöffer. Doch die Marktanteile der Sport Utility Vehicles steigen stetig.

Im Durchschnitt hatte ein neuer SUV im vergangenen Jahr eine Leistung von 170 PS. Je stärker die Marktanteile der sogenannten Sport Utility Vehicles steigen, um stärker steigt die PS-Zahl des Durchschnitts-Neuwagens in Deutschland.

Und weil die SUV-Welle auch in den nächsten Jahren weiter rollen werde, sei sicher, dass auch die PS-Zahlen der Neuwagen in Deutschland steigen werden, so Dudenhöffer. Das PS-Rennen im deutschen Automarkt geht also weiter – trotz Dieselgate, Klimaprotokollen und Diskussionen um blaue Plaketten.

Exklusiv: So testet MAN seine Trucks im Glutofen der Sierra Nevada

Die Sonne brennt erbarmungslos vom Himmel. Das Thermometer kratzt an der 40 Grad Marke. Perfektes Wetter um in den Pool zu springen - oder um Trucks einen Härtetest zu unterziehen.

Wir begleiteten die Truck-Tester von MAN bei ihren Fahrten durch die Sierra Nevada, Spaniens Glutofen. Auf engen Serpentinen ging es über glühend heißen Asphalt auf über 2.400 Meter Höhe. Dabei ist es echtes Teamwork gefragt. Einzelkämpfer kommen hier nicht weit. 

Hier geht's zur Multimedia-Story!