Die Aktie von Thyssen Krupp geriet durch eine Aktienplatzierung unter Druck (Bild: Thyssen Krupp).

Die Aktie von Thyssen Krupp geriet durch eine Aktienplatzierung unter Druck (Bild: Thyssen Krupp).

Stuttgart (gk). Die Kurserholung der Vorwoche setzte sich auch zu Beginn des Juli fort. Dabei konnte der Maschinenbau-Aktien-indeX von Produktion und LBBW mit einem Plus von 2,0 % gegenüber dem DAX (+1,3 %) wieder Boden gutmachen. Die Bandbreite bei den Einzelwerten war  groß. So geriet ThyssenKrupp (-8,0 %) durch eine Aktienplatzierung im Umfang von 1,6  Mrd Euro unter Druck.

Centrotherm (-7,0 %) und Roth & Rau (-6,9 %) litten unter der schlechten Branchenstimmung. Bei den Halbleiterwerten lagen Licht und Schatten dicht beieinander. Aixtron büßte nach reduzierten Kurszielen von Analysten 6 % an Wert ein. Süss Microtec konnte seine charttechnische Trendwende mit einem Kursplus von 9,5 % fortsetzen. Bauer bekräftigte auf der Hauptversammlung seinen Wachstumskurs, was den Aktienkurs beflügelte. SMS erhöhte den Angebotspreis für Elexis von 19 auf 20,50 Euro, wodurch die Aktie entsprechend zulegen konnte.