Die Hersteller von Komponenten, Maschinen und Anlagen für die Photovoltaik in Deutschland haben mit

Die Hersteller von Komponenten, Maschinen und Anlagen für die Photovoltaik in Deutschland haben mit einem Umsatzanstieg von 96% einen gelungenen Start ins Jahr 2011 hingelegt. (Bild: BSW Solar)

FRANKFURT (mg). Zum Vergleich: Die Umsatzsteigerung des internationalen Photovoltaik-Maschinenbaus beläuft sich auf 63 % im Vergleich zum Vorjahresquartal. „Durch die erfolgreiche Internationalisierung der VDMA-Statistik wissen wir, dass die deutschen Anbieter von Photovoltaik-Equipment einen Weltmarktanteil von gut 40 Prozent erreichen. Das ist hervorragend,“ freut sich Dr. Peter Fath, Technologievorstand von Centrotherm Photovoltaics AG und Vorsitzender des Vorstands VDMA Photovoltaik-Produktionsmittel.

Treiber für die guten Umsatzzahlen bleibt abermals das Asiengeschäft. Die Investitionen aus Fernost haben sich im Vergleich zum Vorjahresquartal in absoluten Zahlen mehr als verdoppelt und erreichen einen Anteil von 77 % des Gesamtumsatzes. Den vorläufigen Tiefpunkt dagegen hat das Amerikageschäft erreicht. Die Exportquote unterschreitet die 90 Prozentmarke nur knapp. Der europäische Markt verliert weiter an Boden und kann nur acht Prozent des Gesamtmarktes erreichen.

Der Auftragseingang hat sich im Vergleich zum Vorjahresquartal mehr als verdoppelt, erreicht aber nicht mehr die herausragenden Werte der letzten beiden Quartale. Auffällig sind in diesem Quartal die hohen Auftragseingänge aus Amerika, die für das bisher eher ernüchternde Amerikageschäft neuen Anlass zur Hoffnung geben