ABB-Roboter lackieren bei BMW Kunststoff-Stoßfänger.

ABB-Roboter lackieren bei BMW Kunststoff-Stoßfänger.

FRIEDBERG (mg). Zum Einsatz kommt vorrangig die neueste Generation der ABB-Lackierroboter, der Typ IRB 5500, mit einer außergewöhnlichen Leistungsfähigkeit und platzsparenden Anordnung, so der Hersteller. Diese Roboter werden für die vollautomatische Innen- und Außenlackierung von Karosserien mit Basislacken und Klarlacken verwendet. Außerdem wird dieser Robotertyp für Behandlungs- und Lackierprozesse von Kunststoffteilen seitens BMW eingesetzt.

„In Lackierprozessen senken Roboter die Produktionskosten und verbessern nachhaltig die Produktqualität. Produktionsprozesse werden so nicht nur gesichert, sondern auch optimiert und weiterentwickelt“, erklärt Dr. Ulrich Spiesshofer, Leiter der Division Industrieautomation und Antriebe des ABB-Konzerns.

Die ABB-Technologie soll insbesondere hinsichtlich Funktionalität und Programmierung entscheidende Vorteile bieten. Gerade im Bereich der Lackierung spielen Qualität und Genauigkeit eine große Rolle. Gleichzeitig reduziere der Einsatz von Robotertechnologie die Umweltbelastung und senke aktiv den Emissionsausstoß.