Mit bis zu 2.190 Zyklen pro Stunde ist der 4-achsige IRB 460 perfekt geeignet für das Palettieren

Mit bis zu 2.190 Zyklen pro Stunde ist der 4-achsige IRB 460 perfekt geeignet für das Palettieren am Ende der Verpackungslinie und das Palettieren von Säcken in hoher Geschwindigkeit.

FRIEDBERG (tg). „Wir bedienen diesen Markt in vollem Umfang“, erklärt Klas Bengtsson, Produktmanager bei ABB Robotics. „Die neue, erweiterte Produktpalette erfüllt jetzt alle Anforderungen von Systemintegratoren und Endkunden an automatisierte Palettierlösungen.“

Angeführt wird das neue ABB-Palettierangebot durch den kompakten, mit einer Handhabungskapazität von 110 kg ausgestatteten IRB 460 – den, laut ABB, schnellsten Palettierroboter der Welt. Nach Angaben des Unternehmens ist dieser 4-achsige Roboter mit bis zu 2 190 Zyklen pro Stunde ausgezeichnet für das Palettieren am Ende der Verpackungslinie und das Palettieren von Säcken in hoher Geschwindigkeit geeignet. Der IRB 460 verfügt über eine Reichweite von 2,4 m, benötigt 20 % weniger Stellfläche und ist 15 % schneller als vergleichbare Roboter, verspricht ABB.

Für die Hochleistungs-Lagenpalettierung präsentiert ABB den neuen IRB 760. Mit einer Handhabungskapazität von 450 kg und einer Reichweite von 3,2 m zeichnet sich dieser Palettierroboter besonders durch sein hohes Trägheitsmoment am Handgelenk aus. Dadurch kann der Roboter laut Hersteller schwerere und größere Produkte schneller drehen als andere Roboter. Mit seiner hohen Geschwindigkeit sei der IRB 760 prädestiniert für die Palettierung kompletter Lagen, z.B. Getränkekisten, Baumaterialien oder Chemikalienfässer.

Die Software ist eine Revolution

Drei flexible Greifer (FlexGripper) runden das neue Angebot zum Palettieren ab: ein Klemmgreifer in zwei verschiedenen Größen zur Handhabung von Kisten, ein Krallengreifer für die Sackpalettierung bei hoher Geschwindigkeit sowie ein Vakuumgreifer für die gleichzeitige Aufnahme von bis zu fünf Produkten.

Das Highlight des Palettier-Portfolios von ABB ist jedoch die neue Software RobotStudio Palletizing PowerPac. Der Benutzer kann die Software auf jedem handels-üblichen PC installieren. Ohne umfassende Erfahrung mit Roboterprogrammierung sei er in der Lage, effektiv eigene Programme und Simulationen für komplette Palettieranlagen zu erstellen. „Die Anforderungen an die Programmierung von Robotern werden immer komplexer“, stellt Bengtsson fest. „Deshalb ist diese Software eine wirkliche Revolution. Wozu früher Tage benötigt wurden, wird heute in einigen Minuten erledigt.“

Zusammenfassend bringt Bengtsson die Vorteile der neuen Produkte deutlich zum Ausdruck: „Das ABB-Portfolio an Palettierrobotern ist jetzt mit den FlexGrippern und der Software Palletizing PowerPac so kombinierbar, dass sich sowohl für Systemintegratoren als auch für Endkunden eine kosteneffiziente und einfache Lösung aus einer Hand ergibt.“