Aufwärtstrend bei Leiterplatten 1

FRANKFURT (sp). Den Umsatz im gleichen Vorjahresmonat überstieg der Februar-Umsatz um 30 %. Der kumulierte Umsatz der ersten beiden Monate war 23 % höher als im Vorjahr. Damit hat sich der Aufwärts-Trend insgesamt stabilisiert, auch wenn im Vorjahr die  Bezugswerte besonders niedrig waren.

Keine langfristigen Prognosen

Der Auftragseingang im Februar erreichte einen Spitzenwert. Er war 3 % höher als im Januar und lag um 131 % über dem im Februar 2009. Ursache für diese starke Nachfrage waren niedrige Lagerbestände, der schnell einsetzende Bedarf und neue Produkte. Die Unternehmen beklagen jedoch die weiterhin geringe Bereitschaft vieler Abnehmer, längerfristige Lieferprognosen abzugeben.

Das Book-to-Bill-Ratio erreichte mit einem Wert von 1,26 den besten Februarwert der vergangenen zehn Jahre.

Die Mitarbeiterzahl in der Branche stieg erneut um 1,2 Prozent, bei einzelnen Firmen wurden sogar Einstellungen im zweistelligen Bereich gemeldet. Die neue Bedarfslage lässt in den kommenden Monaten weitere Einstellungen erwarten.