„Im Durchschnitt können wir die gewohnten 15 % Wachstum erreichen!“ Hans Wimmer,

„Im Durchschnitt können wir die gewohnten 15 % Wachstum erreichen!“ Hans Wimmer, Geschäftsführer Bernecker & Rainer.

A-EGGELSBERG (sp). „Der Umsatz von B&R wird in diesem Jahr 410 Mio Euro betragen; mit einem geplanten Umsatz von 450 Mio Euro in 2012 erhalten wir den angestrebten Umsatzzuwachs von durchschnittlich 15 Prozent im Jahr aufrecht“, berichtet B&R Geschäftsführer Hans Wimmer zur Eröffnung der Jahrespressekonferenz des Eggelsberger Unternehmens. Nach einem Rückgang von knapp 20 % im Krisenjahr hat sich die Lage des Automatisierers mehr als stabilisiert. Die Investitionen in den Ausbau des Standorts wurden laut Wimmer „konsequent fortgesetzt“, so vergrößerte man in Eggelsberg die Produktionsfläche „fast um den Faktor fünf!“; desweiteren wurde ein neues Hochregallager installiert. B&R ist mit insgesamt 2 300 Mitarbeitern an 10 Standorten aktiv und expandiert derzeit insbesondere in Südostasien, der Türkei und Japan: „Die Türkei ist ein durchaus interessanter Maschinenbau-Standort“, betont Wimmer. Die Verteilung des Umsatzes nach Regionen sei im laufenden Geschäftsjahr „in etwa gleich geblieben, wobei es in Asien sehr viele Neuinstallationen gibt“, so Wimmer weiter.

Build-To-Demand

In enger Zusammenarbeit mit dem Fraunhofer Institut für Produktionstechnik wurde die Fertigung des Antriebssystems Acopos in eine sogenannte flexible Fertigung umstrukturiert. Die wichtigsten Elemente der Eggelsberger Variante sind eine effiziente Materialversorgung, Kanban, integrierte Vormontage, effiziente Montage Linien und Inline Funktionstests – eine Build-To-Demand-Produktion konnte somit erfolgreich umgesetzt werden. Der Geschäftsbereich Antriebstechnik nimmt bei B&R mit etwa 150 000 verkauften Stück pro Jahr ein gutes Drittel ein.

Mobile Automation

Im Jahr 2010 übernahm B&R Mondial electronic, einen Anbieter von Bedien- und Steuerungslösungen für mobile Maschinen; damit war der Startschuss für den Aufbau eines neuen Geschäftsfeldes gefallen. Die Chancen auf dem Markt der mobilen Automation schätzt Wimmer als sehr hoch ein: „Indem wir Technologien der Maschinenautomation auf Basis unseres Projektierungswerkzeugs Automation Studio einbringen, werden wir eine sehr, sehr gute Position bei der mobilen Automatisierung einnehmen“, ist sich Wimmer sicher. Die Business Unit ‚Mobile Automation‘ ist inzwischen mit eigener Fertigung in die Firmen-Struktur integriert. Bei der Automatisierung von mobilen Maschinen für beispielsweise die Baubranche hofft B&R zahlreiche Synergieeffekte nutzen zu können.