Bayer weiterhin weltweit top beim Klimaschutz 1

LEVERKUSEN (ba). Bayer ist eines von 29 Unternehmen, die in den “Carbon Performance Leadership Index” aufgenommen wurden. Zugleich belegt der Konzern – wie im Vorjahr als bestes Unternehmen seiner Branche – auch im “Carbon Disclosure Leadership Index” den internationalen Spitzenplatz. In diesem sind die 52 Unternehmen mit der höchsten Transparenz in der Klima-Berichterstattung vertreten. Für die Zusammensetzung der beiden Klima-Indizes wurden jeweils die 500 größten börsennotierten Unternehmen der Welt bewertet (FTSE Global 500 Index). Lediglich 23 Unternehmen wurden in beide Indizes aufgenommen. Die Klima-Indizes dienen Investoren, die Wert auf eine nachhaltige Klimastrategie von Unternehmen legen, als Orientierung für ihre Anlageentscheidung.

Im Disclosure-Index ist Bayer als einziges Unternehmen der chemisch-pharmazeutischen Industrie kontinuierlich das siebte Mal in Folge vertreten. Mit 99 von 100 möglichen Punkten erreichte das Unternehmen sein bisher bestes Gesamtergebnis und belegt gemeinsam mit drei weiteren Unternehmen branchenübergreifend Platz eins. Im 2010 gegründeten Performance-Index ist Bayer das zweite Mal in Folge vertreten. Hier gibt es kein Ranking nach absoluter Punktzahl, sondern die Einteilung in sogenannte Performance-Bänder – Bayer erhielt die höchste Einstufung in “A”.

Bayer verfolgt im Rahmen des Klimaprogramms das Ziel, die Energieeffizienz in der eigenen Produktion weiter zu verbessern und dadurch die spezifischen Treibhausgas-Emissionen bis 2020 um 35 % gegenüber 2005 konzernweit zu senken. Zugleich setzt das Unternehmen verstärkt auf Produkte, die in ihrer Anwendung CO2-Emissionen einsparen helfen. Beispiele sind hochwertige Materialien für Gebäude-Dämmstoffe oder Rohstoffe, die in Leichtbauteilen von Automobilen, Rotorblättern von Windkraft-Anlagen und Bauelementen von Photovoltaik-Anlagen zum Einsatz kommen. Zudem arbeitet Bayer an der Entwicklung von Pflanzen, die resistenter beispielsweise gegen Hitze und Dürre sind.