Access Points und Client Modules von Siemens erweitern den Einsatzbereich von Industrial Wireless

Access Points und Client Modules von Siemens erweitern den Einsatzbereich von Industrial Wireless LAN in den Schaltschrank und in die Anlagen auf Feldebene. - Bild: Siemens

In der Industrie funkt’s. In der digitalen Fabrik ist die drahtlose Datenübertragung unumgänglich, doch kein Unternehmen will darüber sprechen.

“Ich sehe in der Fertigung ein extrem großes Potenzial für Funk. Viele neue Fertigungsszenarien basieren auf der erweiterten Interaktion zwischen Maschine und Maschine, Mensch und Maschine und Werkstück und Maschine”, meint Mike Heidrich, Geschäftsbereichsleiter Industrial Communication am Fraunhofer ESK.

Ein Hype-Thema also, zu dem sicherlich viele etwas zu sagen haben. Welche Funktechnologien eignen sich? Wer setzt welche Lösungen ein und was hat sich bereits bewährt, was weniger? Doch über Funk in der Automatisierung möchte zu unserer Überraschung keiner reden.

Keiner spricht darüber

Einen geeigneten Gesprächspartner zu finden, erschien Bosch zu aufwändig, Siemens desgleichen. Bei ABB wird die einst hochgelobte Funklösung WISA seit 2 Jahren nicht mehr promotet. Und Leoni, ein Automobilzulieferer, wollte aus Wettbewerbsgründen seine Lösung ebenfalls nicht besprechen. Sick schließlich sah sich unter Kundendruck. Ähnlich ging es weiter bei Cisco, Turck, ZVEI und Audi – jeder hat seine Gründe im Moment nichts zum Thema beitragen zu können.

Unsere letzte Hoffnung: Produktion-Leser! Wer möchte uns über seine Erfahrungen mit Funklösungen in der Automation berichten?
Schreiben Sie mir: sabine.spinnarke@produktion.de.

Sabine Spinnarke