Digitales Auftragshandling IPC 6641 TNC 640 Heidenhain

Ohne Einfluss auf die CNC-Bearbeitung und die Maschinenleistung: die Kombination der TNC 640 mit einem Industrie-PC wie dem Heidenhain IPC 6641. – Quelle: Heidenhain

Bereits im Standardfunktionsumfang ermöglicht die TNC 640 direkt an der Steuerung den Zugriff auf die Daten des Fertigungsprozesses über einen CAD-Viewer, einen PDF-Viewer, eine Foto-Anzeige und einen Webbrowser. Für die Browserdarstellung muss kein eigenes Programm installiert werden. Die Bedienung von webbasierten Dokumentations- oder ERP-Systemen ist genauso möglich wie der Zugriff auf das E-Mail-Postfach.

Eine erweiterte Lösung zur Integration der TNC 640 in die Prozesskette ist die Option 133 Remote Desktop Manager. Sie ermöglicht einfach per Tastendruck auf der Steuerungstastatur den Wechsel vom Steuerungsbildschirm zur Oberfläche eines Windows-PC. Dies kann sowohl ein Rechner im lokalen Netzwerk als auch ein Industrie-PC (IPC) wie der IPC 6641 von Heidenhain im Schaltschrank der Maschine sein. Der Maschinenbediener erhält damit direkt an der Steuerung vollen Zugriff auf alle EDV-Systeme der Prozesskette. Er kann ganz einfach alle gewohnten Anwendungen – z. B. Verwalten, Dokumentieren und Visualisieren – auf der TNC 640 bedienen und nutzen. Selbst rechenintensive Aufgaben im Bereich CAD/CAM nehmen keinen Einfluss auf die CNC-Bearbeitung und die Leistungsfähigkeit der Maschine.

Damit die TNC 640 diese wichtigen Funktionen innerhalb des digitalen Auftragshandlings in jedem Betrieb erfüllen kann, passt sie sich an die individuell bestehende Prozesskette an. Darüber hinaus ist sie dank ihrer Software-Plattform offen für Änderungen und Weiterentwicklungen.

www.heidenhain.de