Gruppe 50D mit Montagerahmen von Norgren.

Gruppe 50D mit Montagerahmen von Norgren.

WEIL DER STADT (pd). Der 50D ist ein schneller, dynamischer Druckschalter mit dem auch Druckpumpenhübe von bis zu 6000 Hüben/Minute sicher erfasst und ausgewertet werden können. Entsprechend dazu wird in der Option mit Analogausgang der Druckwert mit einer Grenzfrequenz von ≥ 50 Hz (-3dB) ausgegeben. Damit auch Werte wie 0,000 bar in der Anzeige ohne Flackern erscheinen, wurde eine Nullpunkterzwingung im Bereich von 0…± 1,5 % FS (Full Scale) integriert. Die Ausgänge reagieren nach wie vor auf die realen Werte. Ist die Nullpunkterzwingung nicht erwünscht, kann diese desaktiviert werden.

Die Schaltlogik von SP (Set Point) und RP (Reset Point) wurde für den Relativdruck messenden 50D in eine verständliche und kundenfreundliche Logik geändert. Damit wird der SP und RP spiegelsymmetrisch zum Umgebungsdruck gesehen und der Anwender kann für einen Vakuumdruckschalter die gleiche Denklogik wie für einen Überdruckschalter anwenden.

Die bereits bestehenden Ausgangssignalmöglichkeiten – 2PNP, 2NPN, Analogsignale als Strom- (4…20mA) oder Spannungsausgang (0…10V) – wurden um die Kombina¬tion 1xPNP + 1xanalog für den Bereich –1…0 bar ergänzt. Der erweiterte Druckbereich 0…12 bar macht den neuen 50D vor allem für die Automobilindustrie interessant.

Das auffälligste sichtbare Merkmal des Druckschalters ist sein leuchtstarkes und mit großen Ziffern gut ablesbares Farbdisplay, das in der neuen Ausführung noch stabiler anzeigt. Im Fehlerfall (Systemfehler oder Druckbereichsüberschreitung) wechselt das Display die Farbe und zeigt damit weithin sichtbar die Störung an. Die Montage des 50D erfolgt über einen integrierten Montageclip direkt auf DIN-Schienenprofil, über einen Wandmontagesatz oder – neu – für den Schalttafeleinbau über einen Montagerahmen mit offener oder verdeckter 50D-Tastaturleiste.