E’gv-Compact Egemin

Die E’gv-Compact-Serie bietet Automatisierungslösungen für einfache Standardanwendungen. – Quelle: Egemin

Mit der neuen Produktlinie bietet Egemin seinen Kunden eine leicht zu installierende Produktreihe, die laut Hersteller einen schnelleren Return on Investment (ROI) ermöglicht als ein maßgeschneidertes FTF.

E’gv Compact gibt es in zwei Ausführungen: Das Zugfahrzeug E’gv Compact Tugger ist in der Lage, den von gängigen Zugfahrzeugen gesetzten Standard von 4.500 kg zu ziehen – und das bei kleineren Abmessungen und damit geringerem Platzbedarf. Mit dem schmal konzipierten Chassis und einer Fahrzeughöhe von nur 1.237 mm können weitaus schmalere Bereiche als mit dem Standardfahrzeug befahren werden.

Die zweite Variante, E’gv Compact Counterbalance Fork, ist ein Gabelfahrzeug in Gegengewichtsausführung und eignet sich optimal für den Transport von Standardpaletten. Mit seinem Niedrigmast ist das E’gv Compact Counterbalance Fork auch für geringere Durchfahrtshöhen von 2.032 mm geeignet. Die Navigation erfolgt über einen integrierten Navigationslaserscanner, der im Raum montierte Reflektoren zur Standortbestimmung und

-überprüfung nutzt. Das E’gv  Compact Counterbalance Fork transportiert Ladungen von bis zu 1.134 kg bei einer Hubhöhe von 1.676 mm.

Beide Ausführungen lassen sich durch die Auswahl zur Verfügung stehender Module  gemäß individuellem Bedarf ergänzen beziehungsweise upgraden. Die E‘gv Compact können einfach in bereits vorhandene fahrerlose Transportsysteme (FTS) von Egemin integriert werden. Zusätzliches Engineering ist nicht nötig – daraus resultiert eine um bis zu 75 Prozent verkürzte Lieferzeit im Vergleich zu maßgeschneiderten Fahrzeugen.

www.egemin.com