Mit diesem Spannungsüberwachungsrelais lassen sich diese Schaltstellen zwischen der netzparallelen

Mit diesem Spannungsüberwachungsrelais lassen sich diese Schaltstellen zwischen der netzparallelen Eigenerzeugungsanlage und dem öffentlichen Netz einfach aufbauen. (Bild: Dipl.-Ing. W. Bender GmbH & Co. KG )

Die elektrische Sicherheit zwischen Eigenerzeugungsanlagen wie Photovoltaik-, Wind-, Wasser¬kraft-, und Biogasanlagen sowie Blockheizkraftwerken und dem Mittelspannungsnetz erhält das Spannungsrelais VMD423 der Dipl.-Ing. W. Bender GmbH aufrecht.
GRÜNBERG (rm). Bei der Einspeisung von Strom in das öffentliche Netz ist eine Spannungs- und Frequenz¬überwachung zur Netzentkopplung von Eigenerzeugungsanlagen > 30 kW nach DIN V VDE V 0126-1-1 Pflicht. Die Norm sieht vor, dass eine selbständige Schaltstelle die Stromeinspeisung von privaten Energielieferanten überwacht und diese bei Netzstörungen innerhalb von 200 ms vom Netz trennt.

Mit den Spannungsüberwachungsrelais lassen sich diese Schaltstellen zwischen der netzparallelen Eigenerzeugungsanlage und dem öffentlichen Netz einfach aufbauen.

Die dreiphasigen Spannungs- und Frequenzüberwachungsrelais werden auf der Mittelspannungsebene eingesetzt. Sie überwachen permanent die Spannung und Frequenz auf der Sekundärseite des Spannungswandlers. Das Gerät ist als übergeordneter Entkopp¬lungsschutz an der Übergabestation als auch an der Erzeugungseinheit verwendbar.

Es schaltet bei Über- bzw. Unterschreiten der Grenzwerte innerhalb von ≤ 80 ms ein Alarmrelais (Ansprechwerte gemäß VDEW). Eine Überspannung, gemessen als Mittelwert über einen Zeitraum von 10 min, führt ebenfalls zum Schalten des Alarmrelais. Die An¬sprechwerte sind nach DIN V VDE V 0126-1-1 voreingestellt, so dass eine sofortige Einsatz¬bereitschaft vorliegt. Zusätzlich überwacht das Relais die Asymmetrie und die Pha¬senfolge.

Die aktuellen Messwerte werden permanent auf dem LC-Display angezeigt, so dass ein zu¬sätzliches Messinstrument nicht erforderlich ist. Der zum Schalten der Alarmrelais führende Messwert wird gespeichert.