Die Belegschaft freut sich über die Auszeichnung mit dem „Volkswagen Group Award 2010“ (Bild:

Die Belegschaft freut sich über die Auszeichnung mit dem „Volkswagen Group Award 2010“ (Bild: Elwema).

ELLWANGEN (mg). Die Fertigungstechnologie RPM-Suite ist bereits seit zwei Jahren an mehreren Standorten des VW-Konzerns beim Bau von Pkw und Nutzfahrzeugen erfolgreich im Einsatz. „Die Auszeichnung ist für Elwema Automotive eine große Anerkennung und letztlich das Ergebnis von Kompetenz, Engagement und Kundenorientierung unserer Mitarbeiter”, sagt Geschäftsführer Antonio Alvarez. “Entscheidend ist, dass wir unseren Kunden mit der RPM-Suite Spitzentechnologie zur Verfügung stellen, die maßgeblich zur Senkung der Herstellungskosten und der Verbesserung der Fahrzeugqualität beitragen.“

Mit der Entwicklung der RPM-Suite entwickelte Elwema für die Fertigung von Getrieben, Motoren und Lenkungen ein “einzigartiges Technologiekonzept”, das erstmals die Bereiche Teilereinigung, Prüfprozesse und Montage in einer integrierten Fertigungslinie zusammenführt. Wesentliche Vorteile der RPM-Suite sollen neben Vorteilen innerhalb der Wertschöpfungsketten der Komponentenfertigung die platzsparende Bauweise, der deutlich reduzierte Energiebedarf, die hohe Anlagenverfügbarkeit, ein integriertes Lifecycle-Konzept für maximale Lebensdauer sowie die einheitliche Schnittstellen- und Bedienplattform in Verbindung mit einem Komplettservice aus einer Hand sein.

Die Elwema Automotive GmbH gehört nach eigenen Angaben zu den führenden Anbietern vollautomatischer Fertigungslösungen für die weltweite Automobilindustrie. Im Mittelpunkt stehen innovative, kundenspezifische Produkttechnologien in der Reinigungs-, Prüf- und Montagetechnik, insbesondere für die Bereiche Getriebe, Motoren und Lenkung.