Neuer Kettenöffner für die „E/2000“-Serie: Einfach am Seitenteil ansetzen und in einem Rutsch

Neuer Kettenöffner für die „E/2000“-Serie: Einfach am Seitenteil ansetzen und in einem Rutsch durchziehen. Durch die Flügelchen am Öffner werden im selben Arbeitsgang zudem die Öffnungsstege um 90 Grad nach außen geschwenkt, um Leitungen direkt einzulegen bzw. auszutauschen.

KÖLN (pd). Mit dem neuen Werkzeug lassen sich „E2/000“-Energieketten in nur zwei statt 33 Sekunden (herkömmliche Methode) öffnen. Getestet wurde das am Beispiel eines 1 m langen Kettenstücks. Wie es funktioniert, ist in einem Webcast unter www.igus.de/2sek demonstriert.

In einem Rutsch

Der Kettenöffner wird am Anfang der Energiekette, gleich nach dem Anschlusselement, am Seitenteil angesetzt und dann einfach per Hand in einem Rutsch durchgezogen. Das neue Werkzeug aus Vollkunststoff ist so konstruiert, dass der sehr sicher schließende Öffnungsmechanismus der „E2/000“ blitzschnell aber dabei schonend entriegelt wird. Durch Flügelchen am Kettenöffner werden im selben Arbeitsgang überdies die Öffnungsstege um 90 Grad nach außen geschwenkt. So kann ein direktes Einlegen bzw. Austauschen von Leitungen ohne einen weiteren Handgriff erfolgen.

Ähnlich schnell funktioniert das Schließen der „E2/000“-Energieketten. Der Öffner wird dazu einfach am Seitenteil der Kette entlang geführt. Die kabelschonenden Kunststoff-Öffnungsstege schwenken dann automatisch zu und müssen nur noch verriegelt werden. Auch dies lässt sich mit dem neuen Montagewerkzeug machen durch Auflegen auf die Öffnungsstege („Bügeleisen-Prinzip“).

Insbesondere bei längeren Kettenstücken lassen sich mit dem Öffner jetzt die Montagezeiten drastisch reduzieren. Das prädestiniert ihn für firmeneigene Montage- bzw. Konfektionierungsstraßen, so igus. Ein schwäbischer Maschinenbauer zum Beispiel berichtet, bei der in 2008 eingesetzten „E2/000“-Kettenmenge hätte er – mit dem Öffner – zwei volle Arbeitstage Montagezeit im Jahr einsparen können.

www.igus.de/2sek