Mit der Sinamics-Servopumpe bietet die Siemens-Division Drive Technologies eine energiesparende

Mit der Sinamics-Servopumpe bietet die Siemens-Division Drive Technologies eine energiesparende Lösung für Hydraulikanwendungen an (Bild: Siemens).

NÜRNBERG (pd). Höchste Energieeffizienz und kompakte Bauweise sind Kriterien, die auch bei der Verbesserung von Maschinen mit hydraulisch angetriebenen Achsen immer mehr an Bedeutung gewinnen. Siemens stellt dafür eine neuartige drehzahlregelbare Konstantpumpe für den Einsatz beispielsweise in Spritzgieß-, Werkzeugmaschinen oder Pressen vor.

Bei der Sinamics-Lösung wird eine Hydraulikpumpe von einem drehzahlveränderbaren Servomotor angetrieben. Der Öldruck in der Anlage wird direkt über das angeschlossene Antriebssystem Sinamics S120 geregelt. Im Vergleich zu einer konventionellen Anwendung entfallen aufwändige Hydraulik-Komponenten wie Regelpumpe und -ventile. Öltanks können verkleinert werden. Die Kühlung für das Hydrauliköl reduziert sich auf ein Minimum. Dieses neuartige Konzept führt zu einer Senkung des Energieverbrauchs um bis zu 50 bis 70 Prozent durch verbesserten Wirkungsgrad gegenüber einem Asynchronmotor mit Verstellpumpe. Aufgrund des geringeren Platzbedarfs ist die Integration in die Maschine einfacher. Zudem reduziert sich die Menge des benötigten Hydrauliköls. Bei einer 60 Tonnen mächtigen Spritzgießmaschine beispielsweise verringert sich der Energieverbrauch bei 250 Arbeitstagen pro Jahr und einer aktuellen Wirkleistung von 5,4 kW um rund 65 Prozent gegenüber einem Asynchronmotor mit Flügelzellenpumpe. Das entspricht einer Einsparung von mehr als 7000 Euro pro Jahr.