800 Industrieroboter liefert die Kuka Roboter GmbH in diesem Jahr noch an einen chinesischen

800 Industrieroboter liefert die Kuka Roboter GmbH in diesem Jahr noch an einen chinesischen Automobilhersteller. Der Großauftrag hat ein Volumen im mittleren zweistelligen Millionen-Bereich (Euro).

AUGSBURG (mg). 450 Roboter und 20 Lineareinheiten gehen dabei an einen nationalen Joint Venture- Partner dieses Herstellers. Weitere 350 Roboter sowie 25 Lineareinheiten kommen bei einem Joint Venture-Partner in einer südchinesischen Großstadt zum Einsatz. Konkretere Angaben zu den Kunden wollte Kuka auf Anfrage von Produktion nicht machen.

Alle Industrieroboter werden in hoch automatisierten Fertigungsanlagen vorwiegend zum Punktschweißen und Materialtransport von Karosserieteilen eines neuen Modells verwendet. Der Großauftrag umfasst insgesamt ein Volumen im mittleren zweistelligen Millionen-Bereich (Euro).

Der chinesische Automobilmarkt ist in den vergangenen Jahren außergewöhnlich stark gewachsen und mittlerweile der größte Automobilmarkt der Welt. Auch in den kommenden Jahren erwarten Fachleute weiteres, überdurchschnittliches Wachstum mit Zuwachsraten von 7 bis 10% pro Jahr. Alle internationalen Automobilhersteller planen daher ihre Produktion schnell auszuweiten.

Seit 20 Jahren ist Kuka in China aktiv und hat Vertrauen zu den Kunden vor Ort aufgebaut. Im Jahr 2000 eröffnete Kuka dann eine eigene Niederlassung. „Mit unserer Chinastrategie im Bereich Robotics befinden wir uns auf dem richtigen Weg, um vom starken Marktwachstum in den nächsten Jahren zu profitieren“, so der Vorstandsvorsitzende der Kuka AG, Dr. Till Reuter. „Dabei hilft uns auch die Marktführerschaft im Segment Automotive in China und weltweit.“